9.479x gelesen 49x abonniert Ausgabe 24/24 15.06.2024 Ajax News Today Jetzt registrieren

Projekt International

Servus, Moin oder Guten Tag Zusammen,

Ich habe mich mal wieder hingesetzt, um ein paar Zeilen zu schreiben.

Um die Truppe von Bubulino "Ajax Bubulino" ist es in letzter Zeit etwas ruhiger geworden. Man hat sich als Bundesligist mittlerweile etabliert und spielt mehr recht als schlecht im oberen Mittelfeld. Ab und zu wird auch mal ein Titel abgeräumt.

Die Spannung ließ daher ein bisschen beim Manager nach. Also grübelte er: "was für ein Projekt kann ich denn mal an den Start bringen. Schwupp di wupp kam ihm die Idee: "Ich werde nur noch internationale Spieler einstellen, um die hohen Gehaltsforderungen der nationalen Spieler zu boykottieren.

Nun steht also das internationale Team seit mehr als 5 Saisons und schlägt sich recht wacker. Die ein oder andere Fahrkarte für die Europaliga war drin.
Aktuell sind 25 Spieler im Kader, nur zwei Jugis davon sind Deutsche, der Rest verteilt sich auf mehrere Nationen.
Mal schauen wie weit das Team noch kommt.

Für den Vereinskoch ist es auf alle Fälle eine Herausforderung die Wünsche der Spieler zu erfüllen. Bisher gelang es ihm.

Der Manager hat natürlich diese Saison beim Auswärtsspiel gegen die Schergen aus Cooktown vor, alle Spieler von den Kochkünsten des Managers Cooker und seinem Team überzeugen und verwöhnen zu lassen.

Auf eine gute Saison :)

PS: Für alle Spezialisten und Credituser: Natürlich ist es nicht möglich ein absolutes internationales gleichaltriges Topteam aufzustellen. Das gibt der Fuzzi-Cup nun doch nicht her.
zum Artikel

zurück in Liga 1

We are back :)

nach einer Saison Abwesenheit werden wir die 2. Liga als Dritter abschließen und somit sofort wieder in die 1. Liga aufsteigen.
Hier geht es aber leider nächste Saison nur um den Klassenerhalt.

viele liebe Grüße euer Bubu
zum Artikel

Neujahrsgrüsse

An alle meine Freunde, Bekannten und Fuzzi-Cup Mitstreiter, die mir letztes Jahr die besten Wünsche gesendet haben - das hat überhaupt nix gebracht :-(

schickt mir für das neue Jahr bitte entweder Geld, Alkohol oder was zu Kiffen!


D A N K E :-)) ;-)
zum Artikel

Schande über mein Haupt, Mann schlägt keine Mädchen!!

So schrie es Manager Bubulino am heutigen verregneten Mittwoch lauthals aus sich heraus!!
Aber was ist passiert??

Manager Bubulino wurde heute von der sehr netten, freundlichen und ausgesprochen hübschen Managerin Kringolino zum Spielen eingeladen. Freudenfalten schlugen sich in sein faltiges Gesicht und er sagte spontan zu, weil es immer Spass macht mit ihr zu spielen.

Aber kurz nach beginn der Spielerei schlug er Kringelchen unbedacht viermal Mal, bei nur einem Rückschlag.
Kringelchen, wie er sie immer gerne nennt, postete sofort Protest: „Mann schlägt keine Mädchen!!“
Recht hat sie!! Auch Bubulinos Mutter sagte diesen Satz früher öfter zu ihm, so dass er sich ihn eigentlich eingeprägt haben dürfte.

Aber dieses ignorierte er völlig: Im Rückspielchen schlug er sie noch zweimal und erhielt keine Gegenwehr vom sichtlich geschockten Kringelchen! Das muss ihr richtig wehgetan haben. Als angebliche Schuldige kramte er sofort das allseits unbeliebte Fräulein SB aus der Kiste. Welch Feigling!!, steht nicht zu seinen Missetaten.

Gottseidank gab es im 3. Akt einen Angriffspakt ohne jegliche Schläge und Gegenwehr.

Manager Bubulino hofft nun, dass Kringelchen ihm nicht absolut böse gesonnen ist, obwohl sie, Originalzitat:

„Ich werde jeden, der es nicht wissen will, erzählen, dass du Mädchen schlägst. Mit dir spiele ich nicht mehr, mein lieber Freund“

Die Ermittlungen laufen 
zum Artikel

Skandal um Manager Bubulino

Der hiesigen Presse ist bekannt geworden, dass der Arbeitsvertrag vom dänischen Physiotherapeuten Ivan Adriansen erneut um 4 Saisons verlängert wurde.

Der jetzt 156 Jahre alte Adriansen leidet seit Jahren unter starker Demenz (HIV = hab ich vergessen), so dass er eigentlich schon im wohlverdienten Ruhestand sein müsste.

Der Schlimme an sich ist, dass der Arbeitsvertrag nur durch vehemente Unterstützung der Managers Bubulino unterschrieben werden konnte, da A. nicht mehr in der Lage ist einen Schreiberling zu halten. Handelt es sich dabei um Sklaverei, Ausbeutung oder gar Schlimmeres?

Manager Bubulino spricht von Freiwilligkeit und Wunsch der Spieler. Er hat deshalb den Vertag aus sozialen Gründen „Was soll er denn sonst machen??“ mit Ivan Adriansen verlängert.

Insbesondere der Wunsch der Spieler soll hier der ausschlaggebende Grund gewesen sein. Sein altersbedingtes Zittern lockert die strapazierten Muskeln/Bänder der Spieler auf sensationelle Art. Auch die Faszien werden wieder glatt, wie ein Kinderpopo. Darauf wollen die Spieler nach Auskunft des Managers nicht verzichten. Die Regenerationszeit wird dadurch nahezu halbiert.

Kann man dann noch von Ausbeutung sprechen? Nichts hätte vielleicht gegen eine Verlängerung gesprochen, wenn das Gehalt anständig erhöht wurde. Aber was macht Manager Bubulino!! Er kürzt das Gehalt erneut. Adriansen erhält jetzt nur noch 16.005 Euro Saisongehalt. Das ist deutlich unter der Armutsgrenze!! Das ist menschenverachtend.

Die Physio Gewerkschaft wurde informiert, aber dem Manger Bubulino juckt das überhaupt nicht.
Er hat sogar die internationale Presse informiert und mitgeteilt, dass nicht eine 116 jährige Japanerin der älteste lebende Mensch ist, sondern sein „Ivan“.

Aber bilden Sie sich ihre eigene Meinung oder sonst was!
zum Artikel

Der Laie staunt der Fachmann wundert sich

Das Spiel scheint mich letztendlich doch zu lieben, oh Wunder.

Mit einer Aufstellungsstärke (AS) von knapp 7200 ohne Boni bin ich 6 Spieltage vor Ende der Serie Meister in meiner Staffel der 1. Liga geworden.
Das durfte eigentlich bei der AS nicht passieren :) Aber durch geschicktes Taktieren und Bestechen der Spielberechnung (SB) habe ich eine für mich fantastische Ligazuweisung erhalten.
Auch blieb ich auch von den Attacken der SB verschont. Durch gutes effektives Training gelang ein Sieg nach dem anderen, während die Konkurrenten allesamt schwächelten. Vielleicht waren sie auch von der Übermacht meiner Mannschaft schwer beeindruckt:))

Jetzt fragt sich garantiert der geneigte Leser, wie das zu schaffen war, aber diese Tricks wird der Erfolgsmanager natürlich nicht verraten.
Manager, die Vereine mit einer deutlich höheren AS und keine Chancen auf die Meisterschaft haben, sei dieser Artikel Ansporn, dass es auch anders zu schaffen ist.
Ich hatte auch langfristig den Glauben verloren.

Auf eine neue gute Saison und mögen eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Euer Bubu (-lino) Erfolgsmanager :))
zum Artikel