9.478x gelesen 49x abonniert Ausgabe 24/24 15.06.2024 Ajax News Today Jetzt registrieren

Skandal um Manager Bubulino Verfasst am : 14.03.2019 10:58

Der hiesigen Presse ist bekannt geworden, dass der Arbeitsvertrag vom dänischen Physiotherapeuten Ivan Adriansen erneut um 4 Saisons verlängert wurde.

Der jetzt 156 Jahre alte Adriansen leidet seit Jahren unter starker Demenz (HIV = hab ich vergessen), so dass er eigentlich schon im wohlverdienten Ruhestand sein müsste.

Der Schlimme an sich ist, dass der Arbeitsvertrag nur durch vehemente Unterstützung der Managers Bubulino unterschrieben werden konnte, da A. nicht mehr in der Lage ist einen Schreiberling zu halten. Handelt es sich dabei um Sklaverei, Ausbeutung oder gar Schlimmeres?

Manager Bubulino spricht von Freiwilligkeit und Wunsch der Spieler. Er hat deshalb den Vertag aus sozialen Gründen „Was soll er denn sonst machen??“ mit Ivan Adriansen verlängert.

Insbesondere der Wunsch der Spieler soll hier der ausschlaggebende Grund gewesen sein. Sein altersbedingtes Zittern lockert die strapazierten Muskeln/Bänder der Spieler auf sensationelle Art. Auch die Faszien werden wieder glatt, wie ein Kinderpopo. Darauf wollen die Spieler nach Auskunft des Managers nicht verzichten. Die Regenerationszeit wird dadurch nahezu halbiert.

Kann man dann noch von Ausbeutung sprechen? Nichts hätte vielleicht gegen eine Verlängerung gesprochen, wenn das Gehalt anständig erhöht wurde. Aber was macht Manager Bubulino!! Er kürzt das Gehalt erneut. Adriansen erhält jetzt nur noch 16.005 Euro Saisongehalt. Das ist deutlich unter der Armutsgrenze!! Das ist menschenverachtend.

Die Physio Gewerkschaft wurde informiert, aber dem Manger Bubulino juckt das überhaupt nicht.
Er hat sogar die internationale Presse informiert und mitgeteilt, dass nicht eine 116 jährige Japanerin der älteste lebende Mensch ist, sondern sein „Ivan“.

Aber bilden Sie sich ihre eigene Meinung oder sonst was!

geschrieben von Bubulino

Zurück zur Vereinszeitung
4.67/15