3.530x gelesen 10x abonniert Ausgabe 30/24 23.07.2024 Bild Jetzt registrieren

Titel Nummer 5 ...

In der abgelaufenen Saison konnte der SV Tor überraschend seine 5. Meisterschaft einfahren.

Nach einer guten Hinrunde mit 37 Punkten und 37:8 Toren fand sich das Team im oberen Tabellendrittel wieder. Nach einer noch besseren Rückrunde mit 44 Punkten und 42:5 Toren konnte sich der SV Tor sogar noch die 5. Meisterschaft holen.

Nach dieser überragenden Saison verabschiedeten sich die letzten beiden Spieler der "Goldenen Generation" deren Namen Jonas Krassnitzer und Lukas Podolski sind. Jonas konnte in seiner letzten Saison noch 7 Ligatore machen, und Lukas wurde mit 19 Toren zum 2. mal Torschützenkönig.

Nach der 5. Meisterschaft beginnt der Kaderumbruch für eine neue "Goldene Generation".
In den nächsten Jahren wird der Verein erst mal kleinere Brötchen backen, und in Zukunft wieder oben angreifen, um sich die 6. Meisterschaft zu holen.






Die Meistermannschaft:






__________________________ ST Podolski, Lukas ___________________

_______________________ OM Langer, Dominik __________________

_ LM Alaba, David (OM Beister, Maximilian) ____________________ RM Krassnitzer, Jonas __________

_ LM Garms, Thorsten (LM Sikorski, Werner) ____________________ RM Happe, Nicolas ______________

________________ DM Hanke, Norbert ____________________ RM Berner, Cristian __________

______________________IV Prilasnig, Walter ____________________ IV Lustenberger, Joachim __________

__________________________ TW Lechkov, Petia ____________________








Auswechselspieler:


LM Siemes, Fred

RM Sam, Sidney

ST Backhaus, Felix

OM Laschet, Arthur

RM Asamoah, Frank





!!! Wir bedanken uns bei allen Mannschaften der Liga 3577 für die fairen Spiele, und wünschen allen weiterhin viel Erfolg in der Zukunft !!!




zum Artikel

Der 4. Meistertitel ...


Vor 61.721 Zuschauern wurde die Meisterschale vom Kapitän des SV Tor Fabian Maas in Empfang genommen. Man gewann das letzte Heimspiel gegen Chaotis Wittenberg mit 2:1 (2:0), und konnte nach Schlusspfiff ausgelassen feiern. Die Meisterschaft konnte das Team bereits schon am 32. Spieltag sichern, da der Vorsprung auf die Verfolger groß genug war.

Die Mannschaft um Kapitän Maas setzte sich schon ziemlich früh in der Hinrunde oben an die Tabellenspitze und wurde Herbstmeister mit 46 Punkten (15 S / 1 U / 1 N ) und 48:4 Toren. In der Rückrunde spielten sie weiter Stark auf, und holten sich die 4. Meisterschaft souverän mit 90 Punkten (29 S / 3 U / 2 N ) und 99:11 Toren.

Kapitän Maas der wie 4 andere nach diesem tollen Coup in den Ruhestand gehen wird, sagte: "Ich bin überglücklich das ich am Ende meiner Karriere nochmal diesen tollen Erfolg mit dem Team feiern darf, und mich mit 4 gewonnenen Meisterschaften zurückziehen kann, um den jüngeren Spielern Platz zu machen. "
Außerdem fügte er hinzu: " Ich bedanke mich beim ganzen Team und den Fans für die tollen Jahre hier im Verein, die tolle Unterstützung, ihr werdet immer einen Platz in meinem Herzen haben, ich denke da spreche ich auch für Marcel Trzolek (TW), Felix Blaikner (IV), Hans Friebe (LM) und Alois Mössler (ST) die alle samt den gleichen Erfolg zu verbuchen haben."

Neu Kapitän Dominik Langer sagte: " Das was die 5 für diesen Verein gemacht und erreicht haben ist riesig. In den letzten 6 Jahren 4 mal Meister und 2 mal Vizemeister das ist eine überragende Leistung. Ich wünsche ihnen alles gute für die Zukunft."

" Ich freue mich das mein Team in dieser Runde nochmal das Optimum erreicht hat. Außerdem möchte ich mich bei Marcel, Felix, Hans, Alois und Fabian für die tollen letzten Jahre bedanken, und man weiß ja nie was passiert, vllt. sieht man ja den ein oder anderen nochmal wieder in einer anderen Position im Verein." ließ uns der Trainer wissen.
Über die nächste Saison sagte der Trainer: "Wir haben jetzt 5 Führungsspieler verloren, und müssen schauen das wir das schnellstmöglich kompensieren können. Aber ich denke meine Truppe wird alles geben, und ein gutes Ergebnis erreichen."





Die Meistermannschaft:




ST Mössler, Alois _______________ ST Podolski, Lukas

LM Friebe, Hans ______________________________ RM Krassnitzer, Jonas

LM Maas, Fabian ___ DM Hanke, Norbert ____________________ RM Berner, Cristian ___ RM Happe, Nicolas

IV Prilasnig, Walter __________ IV Blaikner, Felix

TW Trzolek, Marcel






Auswechselspieler:


IV Lustenberger, Joachim

LM Garms, Thorsten

OM Langer, Dominik

TW Lechkov, Petia

AV Coelho, Alfonso





!!! Wir bedanken uns bei allen Mannschaften der Liga 3449 für die fairen Spiele, und wünschen allen weiterhin viel Erfolg in der Zukunft !!!




zum Artikel

Die 3. Deutsche Meisterschaft


In dieser Saison konnte sich der SV Tor schon am 30. Spieltag zum 3. mal die Deutsche Meisterschaft sichern.

Nachdem der SV Tor mit einem 3:0 gegen den FC Augsburg in die Runde startete, setzte es am 2. Spieltag die erste überraschende Heimniederlage gegen den Fc Tannenbaum mit 0:1. Am 4. Spieltag spielte man zuhause gegen N.F.C ROT-WEISS 0:0. Nach 2 Siegen holte man bei Chaotis Wittenberg ein 0:0. Nachdem man 2 weitere Siege einfahren konnte, verlor man beim FC Zickenhausen mit 0:1. Durch 3 weitere Siege konnte man nach 13 Spieltagen wieder auf den 1. Platz vorrücken. Nach 17 Spieltagen holte man sich mit 41 Punkten die Herbstmeisterschaft.

In der Rückrunde musste man sich nur noch dem Vizemeister N.F.C ROT-WEISS mit 0:1 am 21. Spieltag geschlagen geben. Nach einer kleinen Siegesserie von 7 Spielen, spielte man am 29. Spieltag 0:0 vor eigener Kulisse gegen $Flavor Saver$. Da der SV Tor am 30. Spieltag beim bis dato 2. platzierten Bayar einen 3:1 Auswärtssieg holte, lagen sie mit uneinholbaren 14 Punkten vorne, und wurden frühzeitig zum 3. mal Deutscher Meister. Nachdem sie die restlichen 4 Spiele noch für sich entscheiden konnten, wurde der SV Tor mit 87 Punkten (28 S / 3 U / 3 N ) und 68:8 Toren Deutscher Meister. Außerdem konnte sich der Spieler Hans Friebe mit 18 Toren die Torjägerkanone holen.


" Wir haben eine unglaubliche Saison gespielt, und sind meines erachtens verdient Deutscher Meister geworden " freute sich Kapitän Fabian Maas. " Diese Runde war einfach klasse, jetzt gilt es nächste Runde nochmal oben anzugreifen, denn dann werden wir einen Umbruch vornehmen müssen, da einige Stammspieler in den Ruhestand gehen " ließ der Trainer uns wissen.







Die Meistermannschaft:




ST Mössler, Alois _______________ ST Podolski, Lukas

LM Friebe, Hans ______________________________ RM Krassnitzer, Jonas

LM Maas, Fabian ___ DM Hanke, Norbert ____________________ RM Berner, Cristian ___ RM Happe, Nicolas

IV Prilasnig, Walter __________ IV Blaikner, Felix

TW Trzolek, Marcel






Auswechselspieler:


IV Lustenberger, Joachim

LM Garms, Thorsten

OM Langer, Dominik

TW Lechkov, Petia

AV Coelho, Alfonso




!!! Wir bedanken uns bei allen Mannschaften der Liga 3320 für die fairen Spiele, und wünschen allen weiterhin viel Erfolg in der Zukunft !!!
zum Artikel

Die 2. Meisterschaft ist perfekt

Bereits 2 Spieltage vor Schluss konnte sich der SV Tor die Meisterschaft sichern.
Nach 32 Spieltagen hatte die Mannschaft um Kapitän Maas 7 Punkte Vorsprung auf den Verfolger Sportfreunde Erlangen und 8 Punkte auf die Mannschaft FC Vogtsburg.

Schon nach wenigen Spieltagen fand sich der SV Tor auf den vorderen Plätzen wieder. Nachdem sie sich auf dem 1. Platz wieder fanden, blieb das auch eine Weile so. Bis zum 17. Spieltag, dann rutschten sie auf den 2. Platz.

Was war passiert ?

Die Mannschaft verlor nach 15 Spielen das erste Spiel bei Eintracht Frankfurt1978 überraschend mit 1:0, und einen Spieltag später setzte es auch die erste Heimniederlage gegen RB Elite Görlitz mit 1:2. Somit konnten sich die Sportfreunde aus Erlangen der bis dato 2. Platzierte am SV Tor vorbeischieben, und sich mit 2 Punkten Vorsprung die Herbstmeisterschaft sichern. Der SV Tor wurde mit 12 S / 3 U / 2 N Vize-Herbstmeister.

Nach 19 Spieltagen konnte sich die Mannschaft wieder an den Sportfreunden vorbeischieben und man war wieder 1..
Am 22. Spieltag musste die Mannschaft die nächste überraschende Heimniederlage gegen den Absteiger FC Bechterdissen 1904 mit 0:1 hinnehmen. Am 29. Spieltag verlor man erneut ein Heimspiel gegen FC Erzgebirge Aue IV überraschend mit 0:1. Trotz diesen Niederlagen blieb der SV Tor seit dem 19. Spieltag auf dem 1. Platz und konnte sich am 32. Spieltag nach dem 3:0 Auswärtssieg beim VfB Sangerhuasen vorzeitig die Meisterschaft sichern, da die Verfolger beide patzten.



Abschlussbilanz nach 34 Spieltagen: 24 S / 6 U / 4 N / 78 Punkte / 67:11 Tore


"Was die Mannschaft diese Saison geleistet hat, ist Wahnsinn" so der Trainer. "Ich bin überglücklich das die Mannschaft die beiden Weggänge von Paul und Dietmar so gut kompensiert hat, und den glauben nicht verloren haben, trotz den ganzen Rückschlagen die sie hinnehmen mussten" so der Trainer weiter.
Kapitän Fabian Maas sagte nach dem sichern der Meisterschaft: "Wir können es noch gar nicht fassen, das wir es geschafft haben und die 2. Meisterschaft für den Verein geholt haben, wir sind Stolz". Dann kam die Frage auf was kann man nächste Runde erreichen, dazu sagte Maas: "Wir müssen schauen was nächstes Jahr drin ist, da wir erneut 2 unserer Stammspieler verlieren werden".
Zum einen wird Arthur Carl, und zum anderen Hartmut Beck in den verdienten Ruhestand gehen. "Mich freut es umso mehr für Arthur und Hartmut das sie mit der 2. Meisterschaft die sie gewonnen haben, in den verdienten Ruhestand gehen können, und wir wüschen ihnen alles gute für den weiteren Lebensweg" so Maas weiter. Abschließende Worte vom Trainer gab es auch: "Wir werden jetzt erst mal richtig feiern, das haben wir uns verdient, und uns nach der Sommerpause auf die neue Saison vorbereiten". Der Trainer freute sich auch das er in dieser Saison einen alten bekannten wieder traf, dabei handelt es sich um Marcus Bleyer der jetzt für den FC Vogtsburg kickt. Der war damals (vor ca. 3 Jahren) vom SV Tor zum Verein FC Vogtsburg gewechselt.






Die Meistermannschaft:




ST Mössler, Alois _______________ ST Podolski, Lukas

LM Beck, Hartmut ______________________________ RM Krassnitzer, Jonas

LM Friebe, Hans ___ LM Maas, Fabian ____________________ DM Carl, Arthur ___ RM Happe, Nicolas

IV Prilasnig, Walter __________ IV Blaikner, Felix

TW Trzolek, Marcel






Auswechselspieler:


IV Lustenberger, Joachim

LM Garms, Thorsten

OM Langer, Dominik

TW Lechkov, Petia

RM Berner, Cristian






Außerdem freut sich der Verein auf einen neuen Vereinsfreund, die Sportfreunde Erlangen.


!!! Wir bedanken uns bei allen Mannschaften der Liga 3183 für die fairen Spiele, und wünschen allen weiterhin viel Erfolg in der Zukunft !!!

zum Artikel

Die nächste Vizemeisterschaft ...

nach einer durchaus spannenden Saison, wo es einen Zweikampf an der Spitze gab.

Heute vergab die Mannschaft vom SV Tor die letzte Chance um dem Tabellenführer Dortmunds Spielerfrauen nochmal auf die Pelle zu rücken, denn man verlor am vorletzten Spieltag beim Tabellenführer 3:2.

Vor 59.287 Zuschauern ging der Gastgeber Dortmunds Spielerfrauen durch den Treffer von Beseler nach 17 Minuten mit 1:0 in Führung. Nachdem sich die Spieler vom SV Tor wieder erholt hatten, glichen sie nach 38 Minuten durch den Treffer von Maas aus und es hieß zur Halbzeit 1:1. 5 Minuten nach Wiederanpfiff ging nun der SV Tor in Führung durch das Tor von Beck. Dann war es Mann der für den Gastgeber wieder ausglich (61.). Nach 71 Minuten war es dann Fröhlich der den Gastgeber wieder in Front schoss. Von diesem Schock konnten sich die Spieler vom SV Tor nicht mehr erholen und somit stand es am Ende 3:2 für Dortmunds Spielerfrauen.
"Ich denke wir haben nicht heute die Meisterschaft verloren, sondern in anderen Spielen." so die traurigen worte nach der Niederlage von Kapitän Maas.


Er meint damit wohl Ergebnisse wie z.B die Heimniederlage am 4.Spieltag gegen CF München 1860 mit 0:1, die Heimniederlage am 12.Spieltag gegen FC Halleluja mit 0:1, oder die Auswärtsniederlage beim TSV Watzegarten 2010 am 15. Spieltag mit 0:1.

"Na klar wären wir gerne wieder Deutscher Meister geworden, aber so ist das im Fußball, wir sind nicht die einzigsten die Fußball spielen können." so der Trainer nach der Niederlage am 33. Spieltag und dem damit verbundenen Platz 2. Die erfolgreichsten Schützen diese Saison waren Maas, Podolski und Mössler die alle unter den Top 5 Torschützen der Liga waren.
"Wir sind in den letzten 3 Jahren 1 mal Meister und 2 mal Vizemeister geworden, ich denke das ist schon eine Top Leistung." so der Trainer weiter. Am letzten Spieltag der Morgen stattfindet will die Mannschaft noch einmal alles geben und ein Heimsieg gegen SpG München/Luppenau einfahren und mit den Fans die Vizemeisterschaft feiern.


Nach der Saison werden die Spieler Kuhr, Paul und Kleinwächter, Dietmar in Ruhestand gehen und andere Rollen im Verein übernehmen. "Klar müssen wir schauen das wir diese Abgänge kompensieren können, aber ich denke meine Mannschaft packt das." so der Trainer auf die Frage was nach den Abgängen in der nächste Saison drin ist. Als genaues Ziel nannte er nur "Europa".

Die letzten Worte von Kapitän Maas waren: "Wir als Mannschaft möchten nochmal Dortmunds Spielerfrauen zur Deutschen Meisterschaft gratulieren, dem Trainer für seine hervorragende Arbeit danken, den Fans für die tolle Unterstützung danken, und wünschen auch Paul und Dietmar alles gute für die Zukunft." dazu fügte der Trainer noch hinzu: "Wenn wir in den nächsten Jahren weiter an uns arbeiten, werden wir in naher Zukunft auch mal wieder ganz oben stehen."


Auch allen anderen Teams wünscht der Verein weiterhin viel Erfolg ...


zum Artikel

Die Saison nach der 1. Meisterschaft

Nun ist die Saison nach der 1. Deutschen Meisterschaft vorbei ...

In dieser Runde konnte der SV Tor nur die Vizemeisterschaft für sich gewinnen. Wobei man dieses nur eigentlich auch weglassen könnte, denn auch eine Vizemeisterschaft ist ein großer Erfolg.

Am Anfang der Runde lief es nicht so gut, und man startete mit einer überraschenden 1:0 Auftaktniederlage gegen FC Halleluja. "Ich glaube wir waren einfach noch nicht so richtig da" sagte der neue Kapitän Fabian Maas nach dem Spiel, der seine 1. Saison für den SV Tor spielte, und dies auch als Kapitän. Nach 2 Siegen musste der Kapitän und seine Mannschaft ein erneuten Rückschlag hinnehmen, denn man verlor sein Heimspiel gegen Füchse Essen erneut mit 0:1. 2 Spieltage später reiste dann der Verein FC Ultra an, der schon Anfang der Runde als Favorit gehandelt wurde und man verlor erneut Zuhause mit 0:1. Am folgenden Spieltag holte man nur ein 0:0 gegen Sölder Fußballsklaven und man dachte das diese Runde völlig in die Hose geht, denn nach 7 Spieltagen standen 3 S 1 U 3 N zu buche. Doch dann rappelte sich die Mannschaft um Kapitän Maas wieder auf und sie gewannen die letzten 10 Hinrundenspiele alle samt, und standen somit als Vize Herbstmeister fest. Herbstmeister wurde Füchse Essen.

In die Rückrunde startete man mit 3 Siegen und dann musste man bei der Mannschaft Füchse Essen antreten, und man verlor erneut wie im Hinspiel auch mit 0:1 obwohl man das bessere Team war. Danach folgte ein Sieg nach dem anderen außer am 23. Spieltag wo man sich eine 2:0 Niederlage beim Verein FC Ultra abholte, und ein 0:0 am 26. Spieltag bei der Mannschaft FSV Bensberger Devil's.

Nach 34 Spieltagen stand nun fest der SV Tor ist Vizemeister mit 27 Siegen 2 Unentschieden und 5 Niederlagen 71:10 Tore und 83 Punkten.

"Wir haben bis zum Ende alles gegeben, es hat leider nicht ganz gereicht zur Deutschen Meisterschaft, aber großen Respekt vor meinen Spielern, und dem Verein FC Ultra der meiner Meinung nach verdient Deutscher Meister geworden ist." so der Trainer vom SV Tor nach dem letzten Spieltag. Dazu fügte Kapitän Maas noch hinzu: " Wir sind Vizemeister geworden, das darf man nicht vergessen, wir werden es jetzt ordentlich Krachen lassen, und uns nach der Sommerpause auf die nächste Runde konzentrieren."


Vorallem möchte sich der SV Tor für die spannende Saison bei den Mannschaften FC Ultra (Meister) und Füchse Essen (3.Platz) bedanken. Und auch allen anderen Vereinen der Liga weiterhin viel Erfolg.



! Nochmal ein herzlichen Glückwunsch an den Verein FC Ultra zur Deutschen Meisterschaft !






Wir sind gespannt auf die neue Saison ...
zum Artikel