39.657x gelesen 285x abonniert Ausgabe 25/24 17.06.2024 The Viewing Globe Jetzt registrieren

Abschlusstabelle der 1. Bundesliga 9

Der Saisonverlauf


Nachdem die Fraktion "Wahrscheinlichkeit ist Gewissheit" - anders als im Matheunterricht - erneut Zugeständnisse erhalten hat, war Langeweile im wahrsten Sinne des Wortes vorprogrammiert. Kaum Bewegung auf den Abstiegsplätzen, die Euro-League-Tickets konnten im Wesentlichen auch früh gebucht werden und an der Tabellenspitze herrschte eine gewisse Beständigkeit.

Der Abstiegskampf


Zwar gab es "auf den billigen Plätzen" mal etwas Gerangel und so, aber am Ende stehen drei abgeschlagfene Absteiger auf den letzten drei Plätzen.

Eintr. Francoforte konnte immerhin Punkte einfahren, das ist ja heutzutage nicht selbstverständlich. Der Abstieg war jedoch sang- und klanglos, wenngleich vielleicht nicht klaglos. Der F.C. Energie Cottbus 1966 und der SV Tasmania 73 konnten auch schon längst vor Saisonende für die zweite Liga planen - also wenn das hier wirklich einen Unterschied machen würde, weil zum Beispiel weniger Zuschauer kämen und bestimmte Spieler Verträge nur für die erste Liga unterschreiben würden. Nunja, wir wünschen ein gutes Gelingen beim Projekt Wiederaufstieg!

Das Rennen um die Euro-League Plätze


Aufsteiger Green Star 1523, lange Zeit bereits Freundschaftsspiel-Gegner der Scheichs, landete entgegen der Befürchtungen des Managers im oberen Mittelfeld und hatte zwei Spieltage vor Schluss wenigstens noch rechnerisch die Chance auf die Teilnahme am internationalen Geschäft. Wir hätten es Sirfred gegönnt, aber auch so kann er mit der Saison zufrieden sein. Mehr druck auf die Top-6 gibt es dann aber auch nicht zu vermelden, wenngleich Fortuna Union und die Superstars 07 als quasi gleichstarke Teams nicht unerwähnt bleiben sollen.

Toros Passau, die Memminger Wölfe , die SG Engel-Loope (auch schon lange Jahre unser Wegbegleiter und vor Saisonbeginn skeptisch, was die Chance auf die vorderen Plätze angeht) und der strip club dürfen demnächst im "kleinen" Europapokal antreten. Viel Erfolg!

Der Kampf um die Schale


Fehlanzeige. Vize-Meister wurde der FCB AH, der sich den Angriffen des strip club bis zum Ende erwehren musste. Viel Erfolg in der Champions-League!

Die Saison aus Sicht der Megascheichs


Dass die Chance auf die Titelverteidigung in der Liga gegeben ist, wussten wir seit der Zuteilung. Obwohl einige Kontrahenten in der Vergangenheit auch gerne mal vor den Angel Grove Megascheichs gelandet sind, lag die Favoritenrolle von Beginn an bei den Scheichs.

Aber die Enttäuschung über das "Wie" der vorherigen Meisterschaft war groß. Und so sah es lange Zeit danach aus, dass diese Saison die letzte Saison der Scheichs werden könnte. Ungeachtet der Chance auf die so genannte "perfekte Saison" (dabei geht es immer besser, siehe Tordifferenz) war Tommy O. sich sogar zwischenzeitlich für einige lähmende Sekunden sicher, dass es wegen Perspektivlosigkeit auf dem internationalen Parkett keine weitere Spielzeit mehr geben werde (wir berichteten mehr als ausgiebig). Der niedrigste Sieg im der Liga war ein 2:0 am 31. Spieltag über den strip club, genau einen Tag, nachdem die Meisterschaft rechnerisch feststand. Am Ende stehen erstmals in der Vereinsgeschichte 102 Punkte auf der Haben-Seite. Leider heutzutage kein Alleinstellungsmerkmal.

Aber der 13. Meistertitel und sogar der zehnte Torjägerpokal (alle in der ersten Liga gewonnen, wobei der FC AH zwei halbwegs heiße Eisen im Feuer hatte und am letzten Spieltag augenscheinlich abgeschenkt hat) werden vom unerwarteten Triumpf in der Königsklasse überstrahlt. Wenn wir gleich die Meistermannschaft präsentieren, präsentieren wir auch erneut die Europapokalsieger und damit die erfolgreichste Scheich-Mannschaft aller Zeiten!

Nebenbei steht jetzt auch fest, dass Tommy O. mit einem 21. Platz im Bundesliga-Tippspiel nicht nur Spielgeld, sondern auch einen Überraschungspreis erhält - wir sind gespannt darauf, was der Betreiber sich nach Schlüsselband und Flaschenöffner dieses Mal einfallen lässt. Danke für die Ausrichtung an dieser Stelle!

Die Tabelle




Der Torschützenkönig




Die Meister-Mannschaft




Alle Spieler der ersten Elf beenden ihre Karriere mit Ablauf des heutigen Tages. Deshalb möchten wir noch einmal die Gelegenheit nutzen, auch einige unbesungene Helden zu erwähnen. Denn die meisten dieser Spieler sind nicht in Angel Grove aufgewachsen. Und glücklicherweise tut sich ja auch etwas Positives im Spiel und wir bedanken uns bei den Ausbildungsvereinen unserer Spieler:

Torhüter Cord Hohl konnten wir vom heutigen Regionalligisten FC Bayern 1996 abwerben. Der Stammverein dieses voll austrainierten Schlussmannes hat bereits erstklassig gespielt, aber bei weitem nicht die Erfolge vorzweisen, wie ihr ehemaliger Schützling.

Außenverteidiger (links) Dirk Delura kam von den Grasshopper Hattingen zu uns. Auch der Drittligist träumt weiterhin von der ersten Meisterschaft, während ihr ehemaliger Schützling zwei Meisterschalen und einen Henkelpott in den Himmel stemmen durfte.

Innenverteidiger Reiner Stehle wurde uns von der mittlerweile offensichtlich aus dem Vereinsregister gestrichenen Viktoria Rietberg verkauft. Dort wussten die Verantwortlichen offenbar nicht, was mit Spielern wie diesem Ausputzer alles möglich ist. Schade!

Außenverteidiger (rechts) Emmanuel Filipp hofft darauf, dass Blau Schwarz Püttlingen in der nächsten Saison wieder in die Erstklassigkeit aufsteigt, weil dieses Ziel in dieser Saison knapp verpasst wurde. Sicher wird er im Saarland auch mal auf der Tribüne sitzen oder in einer leitenden Funktion zum Beispiel als Chef-Gastronom den Verein aktiv unterstützen.

Linker Mittelfeldspieler (links) Johannes Bergmann richtete nach seinen beiden wichtigen Kopfballtore im Champions-League-Finale (zum 1:1 und 2:1) zu den wichtigsten Toren der Vereinsgeschichte gehören, bedankte sich noch am Abend des Erfolgs in einem Interview bei Oberknaller, der ihm bei der SG Dorfkicker schon immer geraten hat, mit Köpfchen zu spielen.

Linker Mittelfeldspieler (rechts) Alex Schällibaum hat bereits mit dem Sprung in die erste Liga mehr erreicht als sein Ex-Verein TSG 1848 Hofgeismar II - und das, seit immerhin 2010. Der Flügelspieler hatte damals in Paderborn leider keine Perspektive mehr gesehen und sich daraufhin den Scheichs angeschlossen. Eine richtige Entscheidung - oder wäre die Geschichte womöglich ganz anders verlaufen, wenn er geblieben wäre?

Rechter Mittelfeldspieler (links) Thorben Dick, neuerdings auch "Moby" genannt, konnte vom durchaus erfolgreichen Verein Sixty Lions verpflichtet werden. Bei den Löwen ist aktuell das Mittelfeld der ersten Bundesliga angesagt, was für ein Karriereende nicht so schön gewesen wäre.

Rechter Mittelfeldspieler (rechts) Ruben Albrechtsen hat keine Vereinshistorie vorzuweisen. Der Däne kan in jungen Jahren nach Angel Grove und blieb dort bis zum heutigen Ende seiner Karriere. In Zukunft wird er weiter für den Verein tätig sein, und zwar als Exponat im Vereinsmuseum.

Stürmer (links) Ludwig Iten gehörte einst dem 1. FC Cake Home an. Neben den Sixty Lions immerhin auch ein Verein mit Meisterschale. Die Kuchen warten derzeit auf den Saisonstart, spielen aber immerhin erstklassig. Sicher hätte Iten es ins Ehrenteam in seiner Heimat Kuchen geschafft, aber auch bei den Megascheichs reichte es zu Ruhm und Ehre.

Stürmer (zentral) Florian Schranz ist ebenso wie Albrechtson Megascheich durch und durch.

Stürmer (rechts) Alfred Roemel ist für seine Nähe zur aktiven Fanszene bekannt. Sein Stammverein HOOLIGANS UNITED konnte bereits zwölf Meisterschalen gewinnen, hat sich aber dazu entschieden, dem Profitum zumindest vorerst den Rücken zu kehren. In der Kreisliga stehen sie auch ohne den heutigen Superstar auf einem Aufstiegsplatz.

Wir danken besonders den Ausbildungsvereinen unserer Spieler für den Beitrag, den sie zu unserem Erfolg beigesteuert haben. Auch danken wir ihnen dafür, dass sie damals ihren Spielern keine Steine in den Weg gelegt haben.

Ausblick


Diese Rubrik wäre beinahe eine Fehlanzeige gewesen. So geht es aber nun mit einem neu formierten Team weiter, das in der kommenden Saison als realistisches Saisonziel Platz 18 mit null Punkten ausgeben wird. Bis diese Mannschaft konkurrenzfähig ist, wird es noch einige Monate dauern. Klingt düster? Ist aber einkalkuliert und die Alternative wäre gewesen, hier das Ende zu verkünden.
zum Artikel

Pep Klopp

Auch in Zukunft verfolgen die Angel Grove Megascheichs ihre Nomen-est-Omen-Kampagne. Und als die Position der Co-Trainers frei wurde, stand Tommy O. vor der Frage, welchen Fußball die Scheichs in Zukunft spielen sollen. Aber es musste eine Lösung her, die der Markt auch hergab. Und so entschied er sich für Pressing der Marke Klopp und Ballbesitz der Marke Guardiola. In andere Worten: Wer von uns gerade nicht den Ball hat, sollte mit diesem Zustand unzufrieden sein. Deshalb fiel die Wahl bei der Verpflichtung des neuen Co-Trainers auf Willibald Ball:



Denn nur Willibald Ball vermittelt den Willen, bald ballführend zu sein!
zum Artikel

Chronik eines angekündigten Todes - Emergency broom

Dieser Artikel ist die Fortsetzung des vorherigen Artikels "Chronik eines angekündigten Todes - The day the Herz-Kreislauf stood still". Wir empfehlen dringend, die beiden Artikel in der Reihenfolge der Veröffentlichung zu lesen, sonst ergibt dieser Artikel garantiert keinen Sinn.

15.05., 20:03 bis 20:10 Uhr, Champions-League 530


Ihr kennt das aus Film und Fernsehen: Bei Herzstillstand kommt der Defi, das sieht dramatisch aus, der Laie fragt sich, warum Stromstöße wiederbeleben können, obwohl sie eigentlich als gesundheitsgefährdent gelten und einer der Schauspieler kann noch schön "Stand back!" brüllen, während der Schauspieler des Verstorbenen seinen Körper blitzartig anspannt, um den Stromstoß zu simulieren. Erfolgschance: 90 %.

Das wahre Leben ist aber nicht Hollywood, die Überlebenschancen sind leider trotz Reanimation gar nicht so dolle und der Defi hilft auch nicht, wenn das Herz einfach gar nicht mehr schlägt (na gut, wirklich schaden kann es auch nicht mehr). Hollywood macht uns da schön einen ziemlichen Blödsinn vor!

Und FCup ist auch nicht Hollywood, aber was nun passierte, ist logisch nur auf eine Weise zu erklären: Bibi Blocksberg kam auf Kartoffelbrei herbeigeflogen, sagte "Hex! Hex!" und die Angel Grove Megascheichs begannen ebenfalls zu zaubern!

Zur Erinnerung: Im Champions-League-Halbfinale, dem Spiel das mutmaßlich darüber entscheidet, ob noch vor Ende Mai der Rückzug der Angel Grove Megascheichs vollzogen wird, führt trotz Motivationstrainings der Scheichs unser Gegner Polanie erwartungsgemäß. Eine Rückstand, der das Ende des Vereins bedeuten könnte, aber immerhin gegen einen (von vielen) geschätzten Gegnern. Ohne Motivationstraining hatten wir noch wenige Tage vorher in der Gruppenphase der EL mit 2:4 verloren - nicht unsere erste Pleite gegen diese wahrlich wuchtigen Polen-Böller, die gerne zu Leistungsexplosionen neigen und deren Manager erfolgshungrig, aber bodenständig und freundlich ist. Jemand, dem man es durchaus gönnt, weiterzuziehen!

Oder in aller Kürze:

17. Minute, 1:0 für Polanie, Torschütze Andre.

20:02, Tommy O. nippt an seinem Tee. Er sitzt in einem Restaurant anstatt das Spiel im Stadion zu verfolgen. Eigentlich liest er gerade Stephen Kings "Holly", während er darauf wartet, dass in der Küche eine mal wieder überdimensionierte Portion überaus leckeren Essens zubereitet wird. Aber das Buch hat er beiseite gelegt und schaut nur auf sein Smartphone. 1:0 für den Favoriten, das Aus der Angel Grove Megascheichs, die Pläne für die Abwicklung des Vereins...aber es gibt noch keinen Kommentar dazu, dass die Führung verdient und erwartbar ist. Kein planloses Ballgeschiebe seiner Jungs, nur eine frühe Chance des Gegners, die auf dessen Favoritenstatus hinweisen könnte.

20:03, Planloses Ballgeschiebe, na endlich! Aber Andre und Huth? Das sind die Spieler des Gegners! Andre - ausgerechnet der Torschütze, der (ohne Motivation) 15 Punkte stärker ist als unser Torwart bzw. bester Feldspieler. Ausgerechner Andre ist beteiligt. Na gut, die Namen werden ausgewürfelt, aber man klammert sich an jeden Strohhalm. Der nächste Angriff von Polanie verpufft. Von den Scheichs nichts zu sehen.

20:04, TOR! 41. Spielminute.

Der folgende Kommentar wurde über die vereinseigene Radiostation übermittelt: "Filipp stoppt Lehnhof vor dem Strafraum. Er leitet sofort einen Angriff über Bergmann ein. Die Abwehr ist aufgerückt, jetzt ist Platz da. Bergmann spielt raus auf Albrechtsen, und ohne zu zögern schlägt der das Leder nach vorne. Bemben hebt das Abseits auf - Dick startet durch und hechtet sich aus vollem Lauf in den Ball. Ein toller Flugkopfball, und Tor! So sieht eine erfolgreiche Bauchlandung aus!"

Und weil ihr die Spieler sicher nicht kennt, liebe Leser, Torschütze Thorben Dick ist einer unserer beiden rechten Mittelfeldspieler, der sich hier womöglich unsterblich macht und die Hoffnung am Leben hält bzw. genauer gesagt wiederbelebt!

Ein Angriff von Polanie endet unspektakulär und eine Minute vor der Halbzeit heißt es:

"Es scheint fast so, als würden sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden zufrieden geben."

Sollte unser Kontrahent etwa kein Motivationstraining eingesetztz haben? Hat er Verletzungen oder Sperren, für die er kompensieren muss? Ein Unentschieden wäre schon ein sehr gutes Ergebnis - nach 90 Minuten.

20:05, TOR! 50. Spielminute:

"Albrechtsen bekommt den Ball auf Höhe der Mittellinie und setzt zum Sprint an. Er geht am ersten.. zweiten Gegenspieler vorbei und ist frei durch.. und was macht er? Er lupft den Ball über den Keeper in die Maschen! Ein Weltklassetor durch Albrechtsen!!"

Ruben Albrechtsen, Quoten-Däne im Kader der Scheichs, ist ebenfalls rechter Mittelfeldspieler - und über die rechte Seite bekommen wir das Spiel tatsächlich gebogen. 1:2 steht auf der Anzeigetafel und das bedeutet, dass die Scheichs in Führung gegangen sind!

Tommy O. nippt nervös an seinem Tee.

Nächste Chance Angel Grove! Was passiert hier gerade?

TOR! 54. Spielminute.

Und wieder für uns!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

"Nach einem großartigem Aufbau, spielt Sancho zu Lehnhof. Der Ball wird jedoch von Filipp abgefangen und an Dick weitergegeben. Lange Flanke an Schranz. Dieser setzt sich mühelos gegen Brunner durch und passt kurz vor dem Tor zu Iten, der den Ball problemlos ins Tor schiebt."

Ludwig Iten, linker Außenstürmer, der hier so eiskalt vollstreckt, wie Tommy O.s Tee heute nicht werden würde. Self-Pacifying Behaviour. Tommy O. kann die Finger nicht stillhalten und mangels Krawatte zum dran rumnesteln erfolgt eben der Griff zur Tasse und das konstante Nippen.

20:06, Polanie greift an, aber wird nicht gefährlich. Aber auch auf der Gegenseite beruhigt sich das Geschehen. Ein 1:3 klingt im Fußball sicher, bei FCup ist aber auch schnell ein 6:4 daraus geworden. Aber die Liveberichterstattung deutet nicht darauf hin, dass Polanie sich erholen würde. Aber eine Verletzung, ein Platzverweis - und es kann alles noch kippen. Was würde das für Tommy O.s Analyse bedeuten? Was wäre nun, wenn es doch noch erwartungsgemäß in die Hose geht? Es wäre bitter!

TOR! 68. Spielminute.

Die Anzeigetafel gilt mittlerweile als surrealistisches Kunsetwert, denn dort leuchtet nun links eine "1" und rechts eine "4". Die nominelle Auswärtsmannschaft aus Angel Grove dominiert die Mannschaft von Polanie entgegen aller Prognosen und so mancher Wettanbieter kneift sich, um aus diesem Traum vielleicht erwachen zu können. Auch Tommy O. sollte sich vielleicht mal kneifen, aber dann würde seine Teetasse runterfallen und das möchte er seiner lieben Gastwirtin nicht antun.

20:08, Foul, Abzug von Gesundheitspunkten bei Polanies Torschüützen Andre, aber er bleibt topfit. Und eine persönliche Strafe gibt es obendrauf, Filipp sieht zum Glück nur gelb. Wäre aber für ein mögliches Finale nicht gesperrt, wenn er noch fliegen würde.

Ein mögliches Finale? Verdammt, wir führen im Halbfinale der Champions-League gegen einen Gegner, der - sofern er auch motiviert hat - Kleinholz aus uns machen sollte. Und zwar mit 1:4. Neun Minuten plus Nachspielzeit und der Live-Ticker beschreibt das Spiel des Gegners alles andere als überlegen!

20:09, der Radiokommentator verkündet kühl und nüchtern:

"Die Überlegenheit von Angel Grove Megascheichs war in diesem Spiel deutlich zu spüren. Das Spiel endet mit einem Stand von 4:1."

Überlegenheit? Gewonnen? Deutlich? Gegen Polanie? Im Halbfinale der Champions-League?

Tommy O. ist sich plötzlich nicht mehr so sicher, ob die Megascheichs gerade ihre letzte Saison spielen.

20:30, im Parallelspiel setzen sich natürlich Jeffs Kernasis durch. Der Gegner, gegen den wir mit geänderter Taktik in einer Simulation kürzlich 2:6 unterlegen waren und gegen den wir in der Euro-League mit Motivationstraining und ohne Gesundheitsbonus verdient mit 2:4 verloren haben.

Aber ist der Beweis nun erbracht, dass da was gehen kann? Also vielleicht holen wir den Pokal dieses Mal nicht, aber irgendwann kassiert unser Finalgegner mal eine ote Karte im Ligaspiel oder er verliert den Gesundheitsbonus. Die Chancen aufs Weitermachen stehen plötzlich wieder 50:50. Wie viel hiervon ist Glück und wie viel ist absurdes Glück?

Tommy O. nippt an seinem Tee. Ne, Tasse leer, erstmal nachschütten!

24 Stunden Bedenkzeit gibt er sich. Mal sehen, wie das Finale läuft, wie deutlich es wird.

16.05.,Champions-League 530 - Das Finale


Wir brauchen nicht so zu tun als wäre es das erste Finale der Scheichs. Den Meisterpokal haben wir 2012 geholt und in der Euro-League 140 (wann auch immer das war, aber es ist Jahre her) standen wir im Finale. So auch in der Euro-League 376. Die 140 war laut Archiv gegen US.Cometa Calcio, 4:2 verloren am 28.03.2014. Manager aureliofr hat seinen Verein aber mal umbenannt, ob der Verein damals unter diesem Namen firmierte? Fragen können wir ihn wophl nicht mehr, denn mit einer Kaderstärke von 25 laut Mouseover ist der Verein nicht mehr auffindbar. Und die 376? Endete am 19.10.2018. Vor Corona. Und vor einigen Eingriffen in die Spielberechnung, die es Außenseitern schwerer machen sollten. 1:3 hieß es gegen - kein Scherz - Die Ritter der Hekie hekiepateng von Manager gerwi ist schön (mittlerweile auch inaktiv, aber auffindbar).

Wieder werden im Ligaspiel keine Stammspieler geschont, wieder sind zwei Spieler auf 91 runter, aber keine Sperre und der Gesundheitsbonus ist intakt.

Finale mit Motivationstraining:

Angel Grove Megascheichs - Jeffs Kernasis

88.133 Fans.

Anstoß Megascheichs.

Zu Beginn spielen die Kernasis ihre Angriffe nicht gut aus, die Megascheichs hinterlassen überraschend den etwas besseren Eindruck.

Kernasi Bierofka wird vom Mann im Radio attestiert, den Begriff "Tor" nicht adäquat einordnen zu können. So viel Häme über den späteren Sieger - oder läuft es wie gestern? Irgendwas ist seltsam, irgendwas liegt in der Luft. Tommy O. is(s)t heute nicht auswärts und nominell ist seine Mannschaft auch die Heimmannschaft. Passt ja irgendwie.

Dirk Delura, unser Außenverteidiger, zeigt Kernasi Knorcke in der 15. Minute mal, wie dufte er ihn findet und rückt ihm dicht auf die Pelle - zu dicht, sagt der Schiedsrichter. Freistoß, Bierofka auf Knorcke, doch unser Libero Reiner Stehle ist zur Stelle!

18. Minute, Foul von Delura an Knorcke (die älteren unter uns erinnern sich). Freistoß Bierofka, Knorcke erreicht den Ball und Tor!

0:1.

Tommy O. hat keinen Tee zum Nippen.

Im Radio heißt es dann (nein, nicht "Am Start war Pearly Spencer", falsche Sportübertragung): "23 Minuten gespielt und Jeffs Kernasis liegt glücklich in Führung."

Jetzt schaffen wir es ins Finale, motivieren, der Gegner scheint unterlegen, die Chance für Außenseitersiege ist gefühlt auf null reduziert - und wir verlieren das Ding? Was würde das bedeuten für die Zukunft des Vereins?

Ecke Megascheichs in der 25. Minute. Albrechtson, im Halbfinale selber Torschütze, auf Stürmer Roemel, der aber nicht selbst den Abschluss sucht, sondern den linken Mittelfeldspieler Johannes Bergmann einsetzt. Im Radio hörte sich das so an:

"Diese Eckballvariante war genau einstudiert. Albrechtsen schlägt den Ball auf den kurzen Pfosten, wo Roemel per Kopf verlängert. In der Mitte weiß Bergmann genau, wo der Ball hinkommt, und muss nur noch seinen Scheitel in die Flugbahn halten - Tor. Hochhauser guckt da ziemlich verdutzt, aber das hätte er ahnen können."

1:1.

In der Folge drücken die Scheichs, aber erfolglos. Folglich verfolgt Tommy O. das Spiel, weiter über die möglichen Folgen sinnierend.

70. Minute, Kernasi Standfest zeigt Vorlagengeber Alfred Roemel die Vorzüge des Rasens aus nächster Nähe und mit begrenzter Rücksicht auf Verluste. Roemel war allerdings bei bester Gesundheit, als das Spiel angepfiffen wurde - und bleibt topfit.

Wir geben ab ans Radio: "Der fällige Freistoß segelt Bergmann auf den Kopf, der sich gegen Karakaya durchsetzt, und das Leder einlocht!"

2:1!!!! Die Führung im Finale!!!

Acht Minuten später lässt Jeff seine Jungs das Spiel aufbauen:

"Solides Aufbauspiel von Immboden und Benda, der Ball springt Immboden jedoch vom Fuß und ins Seitenaus. Schällibaum macht einen schnellen Einwurf zu Bergmann. Selbiger leitet ihn direkt zu Schranz weiter, der einen Direktschuss wagt. Karakaya versucht noch an den Ball zu kommen, fälscht jedoch den Ball lediglich ab und Hochhauser kann nur noch zusehen, wie der Ball in der anderen Ecke des Tors landet."

3:1 durch Mittelstürmer Florian Schranz, der Wahnsinn!

Aber passiert das gerade wirklich oder ist das nur ein Traum? Man soll ja nicht immer glauben, was im Radio erzählt wird, so zum Beispiel dürfte das, was in der 83. Minute ertönt, auch als Fake News gelten:

"Angel Grove Megascheichs ging als Favorit in dieses Spiel und wird dieser Rolle auch gerecht."

Und drei Minuten später erzählt der Märchenonkel von der Lügenpresse:

"Filipp stoppt Benda vor dem Strafraum. Er leitet sofort einen Angriff über Schällibaum ein. Die Abwehr ist aufgerückt, jetzt ist Platz da. Schällibaum spielt raus auf Albrechtsen, und ohne zu zögern schlägt der das Leder nach vorne. Standfest hebt das Abseits auf - Dick startet durch und hechtet sich aus vollem Lauf in den Ball. Ein toller Flugkopfball, und Tor! So sieht eine erfolgreiche Bauchlandung aus!"

4:1 durch Thorben Dick!

Aber, liebe Leser, schaut in den Trophäenschrank der Scheichs! Ihr dürft es gerne glauben, Tommy O. holt 24 Stunden und acht Minuten nachdem die Abmeldung vom Spielbetrieb wegen Aussichtslosigkeit beschlossen war, den Champions-League-Titel!

Wie könnten wir den Artikel denn jetzt noch anRikern? Durch Jonathan Frakes:

"Sie glauben, dass diese Geschichte aus der Feder eines unserer Autoren stammt? Dann haben wir sie erfolgreich reingelegt, eine solche Geschichte ist tatsächlich dokumentiert."

Danke!


Wir danken euch allen für eure Unterstützung in den vergasngenen Jahren, aber insbesondere Cooker, Hein Seemann, Schmenker, Sebbl, ganzgeradeBanane und Chef-Manager für die Verkündung der Entscheidung in ihren Vereinsblättern: Tommy Oliver hört nicht auf! Daher auch die Auflistung am Ende des letzten Artikels, ganz bewusst in dieser Reihenfolge. Chef-Manager hat es nicht nur herausgefunden, sonder bereits als Kommentar am vorherigen Artikel publik gemacht.

Und warum wurden diese Manager ausgewählt?

Nun, gefühlt waren sie definitiv Kandidaten, die sowas mitmachen. Alle haben den Artikel mit der Frage "Weitermachen oder aufhören" kommentiert. Und Sebbl hat eine geringe Zahl an Abos, weshalb er das Wort "nicht" veröffentlichen durfte. Ich hoffe, damit nicht nur die Spannung auf die Spitze getrieben zu haben, sondern auch, dieser Vereinszeitung einen Schub zu geben - schließlich möchte ich ja auch selber von Sebbl gerne öfters etwas lesen. Alle anderen haben hoffentlich Verständnis für diese Auswahlkriterien, wenn ich euch alle involviert hätte, wäre das nicht mehr nachvollziehbar gewesen und mindestens so lang wie dieser Artikel.

Danke auch an Kamener Kicker 1981 und all die anderen Leute, die uns in den vergangenen Tagen mit Fakten und Modellrechnungen, mit Humor und mit differenzierten Betrachtungen bei der Entscheidungsfindung unterstützt haben.

NOCH sind die Scheichs nicht Geschichte!

Eine dringende Bitte an die Betreiber!


Noch machen wir den Laden nicht dicht, aber die hier beschriebene Geschichte entspricht im Kern der Wahrheit, angereichert um Wortspiele. Aber das Wesentliche ist wahr: Der Frust über die immer geringer werdenden Chancen als nicht-Echtgeld-Spieler, der "Das war es"-Gedanke nach dem 1:0 im Halbfinale, sogar der Tee ist keine literarische Freiheit.

Ich hoffe, ihr seht uns nicht als Ballast an, sondern als Manager, die zwar nicht unmittelbar Geld einbringen, aber auch die Bezahler hier bei Laune und auf Trab halten. Aber auch wir möchten Chancen haben, realistische Chancen.

Nein, wir möchten nicht einfach nur durch Glück gewinnen. Aber nach der Veröffentlichung des perfekten Trainingsplans etc. gibt es kaum noch Möglichkeiten, hier motivierende Aufgaben zu finden. Wir möchten durch strategisch kluge Entscheidungen auch mal drankommen.

Bitte macht das Spiel nicht noch extremer, sondern schaut bitte, ob ihr das Spiel erweitern könnt. Durch Fitness, die einen zu Auswechslungen zwingt, um Spieler zu schonen oder andere Mechanismen, die den Erfolg eines Vereins weniger auf den Einsatz von Credits alleine fußen lässt, sondern als zusätzliche Säule die eigene strategische Leistung wieder in den Vordergrund stellt.

Niemand hat Spaß daran, gegen einen Favoriten zu gewinnen, weil der virtuelle Würfel eben so fällt, wie er fällt - und sonst nichts. Ein Glücksfaktor gehört zum Spiel. Aber er sollte nicht der einzige Weg zum Erfolg sein. Und wenn er es ist, dann sollte er groß genug sein, um auch etwas zu reißen.

Dass die Megascheichs jetzt nicht aufhören, ist eine Sache. Aber der Zustand ist weiterhin kritisch und die entscheidende rote Linie wäre fast überschritten gewesen. Es war genauso knapp wie geschildert.

Dabei möchte ich auch ohne Einzahlung lieber weiterhin anderen Managern ein Vorbild an Kreativität und Strategie sein. Nein, nicht mal eben zum 234789012. Mal den perfekten Trainingsplan verschicken. Sondern Transferstrategie, ein robustes Finanzierungskonzept, ohne drei Jahre Kreisliga in Kauf nehmen zu müssen und Motivation zur Entwicklung eigener Strategien sollen hoffentlich bald wieder unseren Verein und unser Vereinsblatt auszeichnen. Das können wir aber nur, wenn ihr uns genügend Möglichkeiten dazu lasst bzw. gebt.

Ihr macht ja auch viele wirklich gute Sachen und hebt euch positiv von zumindest Teilen der Vorgänger ab. Euer Schlüsselband und euer Flaschenöffner, die ich in den Tippspielen der letzten Jahre gewonnen habe, sind tatsächlich im Einsatz (Letzterer etwas häufiger) und ich hoffe, dieses Jahr einen der Überraschungspreise zu ergattern. Das ist natürlich nur ein Beispiel. Aber das Spiel ist und bleibt das Kerngeschäft hier und ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür, dass ich euch nur indirekt unterstütze, aber eben hoffentlich einen Mehrwert darstelle.

Danke sagt Tommy O.

Das Siegerfoto


Mal zurück zur Champions-League: Nachdem das Motivationstraining vorüber war, haben wir noch das Siegerfoto geschossen:

zum Artikel

Chronik eines angekündigten Todes - The day the Herz-Kreislauf stood still

15.04.2024


Es stand schlecht um die Angel Grove Megascheichs, die gerade einen Pyrrhus-Sieg, genauer eine Pyrrhus-Meisterschaft eingefahren hatten. Bestenfalls halb-Ehrenhaft, denn der gleichwertige Verfolger hatte das Pech, vor der Einführung der noch langweiligeren Spielberechnung noch einmal Punkte gegen einen Außenseiter zu lassen.

Der Zustand wurde als kritisch eingestuft und Tommy Oliver stand vor der Frage, ob es überhaupt noch möglich sei, weitere Pokale (nicht die, die er schon gewonnen hatte) einzufahren.

20.04. bis 26.04., Euro-League 608


In der Meisterschaft, die kurz nach Turnierbeginn eröffnet wurde, könnte es sogar locker zur Titelverteidigung reichen. Dieses Mal vielleicht verdient, aber Meisterschaft ist doch schon abgehakt. Auch zehn Meisterschaften sind eingefahren. Naja, motivierend ist das also nicht mehr.

Vorrunde:

Systemspieler - Angel Grove Megascheichs 0:3
Systemspieler - Angel Grove Megascheichs 0:3
Angel Grove Megascheichs - Polanie 2:4

Polanie ist ein uns ganz gut bekannter, sehr ehrgeiziger Verein aus dem nahen Osten (Polen) und echt mal eine Nummer zu groß. Wenn die Megascheichs schon in der Vorrunde auf solche Kaliber treffen, wie soll dann je einer der fehlenden Pokale gewonnen werden? Manager des Tages vielleicht, aber...das zählt nun wirklich nicht! Oder war es nur Lospech?

Polanie scheiterte im Viertelfinale übrigens am späteren Sieger GGS Jeshua. Sicher auch nur Lospech! Und wie in jedem schlechten Roman oder Film soll Polaine tatsächlich noch einmal auftauchen.

27.04. bis 03.05., Euro-League 609


Sicher, Lospech! Wir sind doch früher schon weitergekommen! Und überhaupt, FCup spielt man zur Not nebenbei, hier sind ja auch ganz dufte Typen noch dabei (Frauen gibt es ja im Internet bekanntermaßen nicht). Auf ein Neues!

Vorrunde:

Systemspieler - Angel Grove Megascheichs 0:3
Systemspieler - Angel Grove Megascheichs 0:3
Rumpelfüßler - Angel Grove Megascheichs 0:5

Na bitte! Geht es nun in Richtung Halbfinale? Die Rumpelfüßler waren schon eher ein Vorrunden-Gegner und kein End-Boss!

Achtelfinale:

1.FC Clubberer - Angel Grove Megascheichs 2:5

Okay, auch der 1.FC Clubberer ist hier im Spiel keine Laufkundschaft, aber auch für eine ausgereifte Megascheich-Truppe nicht der Stolperstein - nur noch ein Schritt bis ins Halbfinale, und dann geht es fast schon um den Metalltopf!

Viertelfinale:

Angel Grove Megascheichs - BaGi BVB 0:4

Was für ein mieses Ergebnis für beide! BaGi BVB muss doch 0:9 gewinnen oder 2:3, aber nicht 0:4! Und die Scheichs sind wieder mal chancenlos. Und auch für den Halbfinalisten ist kurz später Schluss, immerhin unterliegen sie erst im Finale dem Titelverteidiger.

05.05.2024


Ein Hilfeschrei ertönt: Die Megascheichs wissen nicht, ob die Situation noch zu retten ist und wenden sich an die Öffentlichkeit. Die Antworten sind deprimierend, aufmunternd, unterhaltend - und zuweilen konstruktiv: Kamener Kicker 1981 sprach ein eigentlich offenes Geheimnis aus: Ab dem Halbfinale wird motiviert. Auch andere Kommentatoren versuchten sich daran, den Megascheichs den Weg zum Erfolg aufzuzeigen.

Tommy O. fasst den Entschluss: Wenn wir es bis zum Pfingstwochenende noch in ein Halbfinale schaffen sollten, dann sehen wir mal, was mit Motivationstraining so möglich ist und ob eine Chance besteht. Auch eine knappe Niederlage, eine, die laut Live-Ticker unverdient ist, muss ja nicht das Ende bedeuten, aber wenigstens "am Finale schnuppern" muss möglich sein! Gelingt dies nicht, beginnt der Abverkauf, Freundshcaftsspiele nach Saisonende werden abgesagt - und der Überraschungspreis im Bundesliga-Tippspiel ist hoffentlich (sofern Tommy O. einen gewinnt) nicht ein IV 16 70 mit 200 Tagen Jugendvertrag, sondern noch ein schönes Erinnerungsstück!

04.05. bis 08.05., 21:00 Uhr, Euro-League 610


Systemspieler - Angel Grove Megascheichs 0:3
Systemspieler - Angel Grove Megascheichs 0:3
Angel Grove Megascheichs - Whitechapel 2:0

Whitechapel ist uns wohlbekannt - und wir waren sicher leichter Favorit, zumindest an diesem Tag. Mindestens das halbe Jahr über sind die Rollen natürlich anders verteilt.

Achtelfinale:

Roter Riese Beteigeuze - Angel Grove Megascheichs 0:4

Roter Riese Beteigeuze ist auch nicht das Star-Ensemble, das und aufhält! Aber mal ernsthaft, im ersten Tuirnier hatten wir Lospech, aber wie viel Losglück brauchen wir hier?

Viertelfinale:

Real Madrid Campeones - Angel Grove Megascheichs 2:6

Die Campeones von Real Madrid Campeones erinnerten in diesem Moment eher an Die Camper als an Mario Kempes. Der hat ja auch in Valencia gespielt. Folgerichtig ist es so weit: Halbfinale! Unser Experiment am noch lebenden Patienten beginnt!

09.05., 13:10 Uhr Junna, Kaiser von Japan - Cup


Unser guter Mitstreiter ganzgeradeBanane hat eingeladen. Ein kleines, nettes 13-Uhr-Turnier. Jeder gewinnt das Gleiche, ein harmloser Spaß. Das Turnier beginnt heute, das Motivationstraining für 15 Uhr ist bereits gebucht - und dann wird unsere A-Elf (weil fürs Turnier um 20 Uhr gibt es ja keine andere Turniermannschaft und nicht jeder kann immer reinschauen und umstellen) krankenhausreif geprügelt. Mehrere Spieler nicht topfit, einer davon unter 80, also auch am Folgetag nicht topfit. Großes Tennis! Oder eher ein Wink des Schicksals, dass es eben unwürdig zu Ende gehen soll?

Anm. d. Red.: Weder können wir beweisen, dass unser Gegner nicht auf fair gespielt hat, noch wäre es ein Verbrechen - oder Verstoß gegen die Spielregeln. Die Botschaft hier lautet, dass es eben für uns zur Unzeit passierte. Der Gegner wird absichtlich nicht namentlich genannt, aber falls jemand jemanden in Verdacht haben sollte, bedenkt bitte, dass der Einsatz von Härte erstens nicht bewiesen ist und zweitens absolut nicht verboten ist. Dem Manager einen Vorwurf zu machen ist FALSCH!

09.05. bis 10.05., Euro-League 610 (Fortsetzung)


Halbfinale mit Motivationstraining und ohne Gesundheitsbonus:

Angel Grove Megascheichs - Jeffs Kernasis 2:4

In einer Simulation hatten wir gegen Jeffs Kernasis noch mit 2:6 verloren, aber bewusst direkt nach Anpfiff die Taktik verstellt. Ausspionieren lassen wir uns ja dann doch nicht so einfach. Aber wäre mit Gesundheitsbonus mehr drin gewesen? Die Reporter vor Ort meinten:

"Jeffs Kernasis lässt sich hier nicht die Butter vom Brot nehmen und schlägt Angel Grove Megascheichs 4:2. Auch wenn es am Ende nicht gereicht hat, hat sich die Mannschaft von Angel Grove Megascheichs insgesamt doch wacker geschlagen."

Oder in anderen Worten: Nein! Jeffs Kernasis sind nicht unsere Kragenweite. Wir haben zu keinem Zeitpunkt am Finale geschnuppert, obwohl Schranz nach 11 Minuten immerhin den frühen Rückstand egalisieren konnte. Ab der 22. Minute ging es mit dem 1:2 bergab. So gewinnen wir in hundert Jahren keinen der begehrten Titel.

Und der nächste schreck: Nächste Woche, wenn der letzte Versuch ansteht, ist Champions-League, aber keine Euro-League.

Ach ja, unser sehr geschätzter Weggefährte Luis.Figo und sein FV Wangen wäre unser Finalgegner gewesen. Es hätte so schön sein können! Das Finale ging an die Kernasis, 1:3, aber nach "einem spannenden Spiel". Auch hier wären wir mutmaßlich Außenseiter gewesen.

11.05. bis 15.05., 19:59:59 Champions-League 530


Vorrunde:

Angel Grove Megascheichs - Systemspieler 3 : 0
Angel Grove Megascheichs - Systemspieler 3 : 0
VFL-BMG-1900 - Angel Grove Megascheichs 0 : 3

Immerhin ist das Vorrunden-Aus in der EL 608 wohl eher Lospech gewesen, wir scheinen einen soligen Viertelfinalisten abgeben zu können. Zum Leben zu viel, zum Sterben aber gerade genug. Den VFL-BMG-1900 konnten wir immerhin auch in der Königsklasse aus dem Weg räumen.

Torschützen waren übrigens:

Delura (6.), Dick (8.) und Stehle (79.).

Viertelfinale:

Angel Grove Megascheichs - BSV Knickers Emden 2:0

Der BSV Knickers Emden hat zwar schon zwei Henkelpötte, aber aus einer Zeit stammend, als Außenseiter noch mehr reißen konnten. Bedeutet dies etwas? Nun, sie sollen mit dem 2:0 noch gut bedient gewesen sein und das hätte nach älterer Spielberechnung womöglich zum Halbfinaleinzug gereicht. So schaffen es die Megascheichs und es gibt tatsächlich die Chance, den ultimativen Beweis der grundsätzlichen Konkurrenzfähigkeit zu liefern, der den Verein knapp am Leben halten würde!

Torschützen:

Bergmann (6.), Schällibaum (12.).

Doch wer erwartet uns im Halbfinale? Polanie! Und das andere Halbfinale bestreiten Jeffs Kernasis und ein bereits gelöschter Verein!

15.05., 20:00 bis 20:02 Uhr, Champions-League 530 - Am Tag, als Sterber Connie kramte


"Sterberleiche"! Ja, vielleicht schreibt Tommy Oliver ja demnächst ein Drehbuch. Die erste Szene spielt in einer Schule. Der gescheitelte Schüler mit Riesenbrille und Opa-Kleidung bekommt einen Zettel zugesteckt und öffnet ihn. "Sterberleiche" steht dort geschrieben. Unfreiwillig komisch, der schulisch weniger erfolgreiche Raufbold von drei Tische weiter hat sich hier verschrieben. Wenn der achtjährige Liebling der Schwiegermütter nun lacht, gibt es auf dem Pausenhof wohl eine extra Tracht Prügel!

So oder so ähnlich war es Tommy O. schon den ganzen Tag durch den Kopf gegangen. Heute Abend ist die letzte Hoffnung dahin. Zum Wochenende wird die Entscheidung verkündet, Freundschaftsspiele abgesagt, verkaufsfähige Spieler verkauft und ein vorletzter Artikel veröffentlicht - denn die letzte Saison läuft ja noch und wir sind drauf und dran, Meister zu werden. Vielleicht sogar ohne Punktverlust. Deshalb, und weil das wenigstens noch ein schönes Ende wäre, hat Tommy O. im Ligaspiel auch die A-Elf auflaufen lassen.

Der Gesundheitsbonus blieb zwar erhalten, aber zwei Spieler haben je einen Tritt abbekommen, minus 9. Nicht außergewöhnlich, aber die fast zwei Stunden zwischen Ligaspiel und Turnier gaben genug Spielraum zum Zweifeln.

Und dann geht es los, das Spiel, das über die Zukunft entscheidet! Wenigstens eine gute Show liefern, irgendwie die Verlängerung erreichen und dann nicht noch abgeschossen werden. Bisher haben wir immer frühe Tore erzielt!

Halbfinale mit Motivationstraining:

Polanie - Angel Grove Megascheichs

17. Minute, 1:0 für Polanie, Torschütze Andre.

Aus der Traum, die Megascheichs sind eben nur ein besserer Viertelfinalist! Chronisten werden den Todeszeitpunkt auf 20:02 Uhr am 15.05.2024 festlegen.

Cooker lässt den Kochlöffel fallen!
Hein Seemann hat Salzwasser in den Augen!
Schmenker geht Baden!
Sebbl kippt sich einen Ebbelwoi rein!
ganzgeradeBanane krümmt sich vor Schmerzen!
Chef-Manager lässt sich vom Vize vertreten!

Und all die anderen Unterstützer, die uns in den vergangenen Jahren so viel Freude bereitet haben, dürfen auch einmal tief schlucken. In Angel Grove steht die Welt in dieser Minute still.
zum Artikel

Sonntags-Frage

Ihre Meinung zählt!

Bald ist Europa-Wahl und wieder steht man verzweifelt vor dem Wahlzettel. Wenn also am Sonntag Europa-Wahl wäre, wann würdet ihr wählen?

Doch bereits vorher steht Tommy O. verzweifelt vor einer Frage von größerer Tragweite:

Wie wahrscheinlich ist es, dass die Scheichs ohne Echtgeld-Einsatz ein 20-Uhr-Turnier (Euro-League, Champions-League, sonstige Sonderturniere wie Ostern, WM, ...) gewinnen?

Die Strategie ist im Wesentlichen hinreichend bekannt: Credits stehen immer wieder in bescheidender Menge zur Verfügung und die Spieler werden in "Generationen" günstig eingekauft - 50 Mio. € pro Spieler im Schnitt ist bisher machbar.

Und es reicht ja auch zu Meisterschaften und Torschützenpokalen, aber eben nicht zu Titeln in Sonderturnieren. Dank der neuen, noch extremeren Spielberechnung schwinden die Chancen sogar noch weiter. Und damit ist die letzte Motivation dahin.

Klar, "Echtgeld" könnte auch Tommy O. investieren, aber das wird nicht wahr. Und in der Kreisliga rumdümpeln, um zu hoffen, dass 2029 das Spiel noch existiert, um mit 10 Mrd. € und Credits ein Super-Team aufzustellen ist auch möglich, aber nicht gerade motivierend.

Und weil bis zum Saisonende darüber entschieden sein muss, ob die Angel Grove Megascheichs sich aus dem aktiven Spielbetrieb zurückziehen, möchten wir eure Ideen kennenlernen und eure Einschätzung zu den Chancen hören! Habt ihr es vielleicht selber bereits geschafft, unter vergleichbaren Bedingungen ein 20-Uhr-Turnier zu gewinnen (zu den Bedingungen gehören leider auch die Updates, durch die Außenseiter-Chancen schrittweise geschmälert werden)? Wie motiviert ihr euch dazu, immer wieder neue Anläufe zu nehmen? Und wie sähe die FCup-Welt am Wahl-Sonntag ohne die Megascheichs aus?
zum Artikel

Abschlusstabelle der 1. Bundesliga 9

Der Saisonverlauf


Als ob Favoritensiege nicht ohnehin schon viel zu wahrscheinlich waren, wurde kurz nach Beginn der Hinrunde eine Änderung wirksam, die Teams mit höherer Aufstellungsstärke nur noch weiter begünstigten. Dies sollte erheblichen Einfluss auf den Saisonverlauf haben und sicher nicht zur Zufriedenheit der beteiligten Manager führen. In einem Fall ist dies sogar nachgewiesen, doch dazu kommen wir im Abschnitt zur Meisterschaft. Keine Sorge, die restlichen Geschichten sind schnell erzählt.

Der Abstiegskampf


Mit Piekna Stefinka (PL) war ein Team quasi chancenlos. Schon mit der Spielberechnung von Saisonbeginn wären drei Siege für ein Schlusslicht aber schon keine Schande. enercon holte 16 Punkte und war vom rettenden Ufer somit auch weit entfernt. Einzig DJK-Sulzbach, am Ende 22 Punkte und sieben Punkte Rückstand, hatte zwischenzeitlich realistische Chancen auf den Klassenerhalt. Frohen Wiederaufstieg allen dreien!

Das Rennen um die Euro-League Plätze


Von Platz 15 (29 Punkte) bis Platz 7 (58 Punkte) erstreckte sich das Tabellenmittelfeld. Zwölf Punkte fehlten dem Siebtplatzierten zur Teilnahme am internationalen Geschäft. Dieses erreichten Augsburg Storm, Borussia Kaufbeuren , Fortuna Union und die Streetfighter Zürich 2019 mit beinahe identischer Punktausbeute von 70 bis 76 Punkten. Wir wünschen viel Erfolg auf der internationalen Bühne!

Der Kampf um die Schale


Schon vor der Einführung der noch extremeren Spielberechnung konnte man es im virtuellen Blätterwalt immer wieder rauschen hören: "Die perfekte Saison", 102 Punkte, keine Verlustpunkte. Nun, wir haben keine perfekte Saison erlebt und nichtmal ein Team ohne Niederlage. Aber bevor wir nun unseren Fokus auf die beiden Kontrahenten Angel Grove Megascheichs und Oberhausener Thekentrupp richten, sollten wir die Uhren gedanklich auf Saisonbeginn zurückstellen.

10.03.2024, 1. Spieltag:

Die Megascheichs siegen ungefährdet mit 1:5 bei Ganz-Alt-Meister St. Bühl. Der Thekentrupp ist gedanklich noch im Trainingslager auf Mallorca und muss sich mit einem torlosen Remis bei Borussia Kaufbeuren (letztlich immerhin EL-Teilnehmer) begnügen.

11.03.2024, 2. Spieltag:

In einem "spannenden" Topspiel (dass es ein Topspiel würde, war damals noch nicht ganz absehbar) zeigt Oberhausen sich nicht verkatert und gewinnt vor heimischer Kulisse mit 2:0 gegen die Megascheichs, die laut Ticker auch grottig gekickt hatten. Ein Punkt Vorsprung für die Thekaner.

12.03.2024, 3. Spieltag:

Es wird angekündigt, am Folgetag vor dem 13-Uhr-Spiel eine Justierung der Spielberechnung vorzunehmen, die stärker auf der Aufstellungsstärke basiert und somit Punktverluste gegen "Außenseiter" unwahrscheinlicher macht. Solche Punktverluste, wie Oberhausen einen am ersten Spieltag erlitten hat.

Am Abend vor der Umstellung gewinnt Oberhausen mit 2:8 beim späteren Tabellen-15. sci barond du marais. Die Megascheichs besiegen den später 11. des Gesamtrankings, Fortuna 1895 Karken, mit 6:0.

Oberhausen liegt dank des gewonnenen direkten Duells weiterhin einen Punkt vor den Scheichs, aber hat auch diesen Punktverlust nach alter Spielberechnung hinnehmen müssen. Angel Grove hingegen bleibt auch im zweiten Spiel als eindeutiger Favorit schadlos.

31.03.2024, 19. Spieltag:

Ratet mal, liebe Leser, nach 18 Spieltagen hat Oberhausen 17 Siege und ein Unentschieden, Angel Grove folgt dicht dahinter mit 17 Siegen und einer Niederlage. Diese verflixte Hinspiel-Pleite. Tommy O. geht das Rückspiel mit ausnahmsweise geänderter Taktik an, macht die Umstellung allerdings nach dem Spiel natürlich wieder rückgängig. Das Ergebnis: Erneut ein Heimsieg im Spitzenspiel, das auch dieses Mal deutlich als solches am Tabellenstand zu erkennen ist. Mit 4:1 gewinnen die Scheichs das Spiel und erobern die Tabellenspitze mit nun zwei Punkten Vorsprung.

15.04.2ß24, 34. Spieltag:

Spitzenreiter Angel Grove Megascheichs, 33 Spiele, 32 Siege, eine Niederlage. Zweiter Oberhausener Thekentrupp, 33 Spiele, 31 Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage. Bei der Tordifferenz liegt Oberhausen mittlerweile nach konstant hohen Siegen in der Rückrunde knapp vorne. Wenn sie gewinnen und die Scheichs Federn lassen, sind sie Meister. Oberhausen zeigt gegen St. Bühl anfangs Nerven, kassiert nach früher Führung den Ausgleich, demonstriert dann aber die ganze Stärke und gewinnt mit 7:1. Die Scheichs mussten auswärte beim Tabellen-9. TSV Ostfriesland antreten. Nach 21 Minuten stand es 0:1 und in Oberhausen machte sich trotz 2:1-Führung Ernüchterung breit. Zur Halbzeit führten die Scheichs mit 0:3, bereits in der 47. Minute fiel das 0:4, das den Schlusspunkt unter die Saison des Meisters darstellen sollte.

Oberhausens Manager BMG1177 konnte bereits sieben Meisterschaften feiern, in dieser Saison wurde er möglicherweise um einen Titel betrogen. Dieser Ausspruch des Kommentators am ersten Spieltag sollte Sinnbild einer Saison voller Unzufriedenheit werden: "Der Schiedsrichter pfeift ab. Oberhausener Thekentrupp wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht und läßt mit diesem 0:0 Unentschieden wichtige Punkte liegen."

Nach unserer Berechnung haben die Scheichs nicht nur die Meisterschale geholt, sondern auch die fast noch wichtigere Torjägerkanone: Stürmer Florian Schranz erzielte 33 Tore in 34 Spielen, der ärgste Verfolger Gerhard Reuter (natürlich in Diensten von Oberhausen) schoss am letzten Spieltag nur ein Tor, sein 32. in dieser Spielzeit. Hauchdünn verpasst der Thekentrupp auch dieses Stück Edelmetall, während die Scheichs nur noch einen Torschützenpokal zum 10. Triumpf und dem goldenen Notenschlüssel benötigen (alle Erfolge in der ersten Liga, in der Zweitklassigkeit wurden Top-Torschützen zum Teil absichtlich auf die Bank beordert).

Die Saison aus Sicht der Megascheichs


Statt Meisterfeier rufen wir euch alle auf, zum gemeinsamen Frustsaufen nach Oberhausen zu kommen.

Ihr fragt euch sicherlich, warum die Scheichs eiskalt durchgezogen haben, wenn dieser Titel sich doch falsch anfühlt.

Dafür gibt es mehrere Gründe:

1.) Als Tommy O. nach einiger Abstinenz die Megascheichs als seinen zweiten Verein gründete, geschah dies mit dem festen Vorsatz, Titel zu gewinnen. Damals gab es keine Torjägerpokale, also nicht in der Kreisliga rumkreiseln, sondern wirklich große Titel sollten es sein. Dieses Ziel verfolgen wir weiterhin - mit dem Einsatz von Credits, aber ohne jemals einen einzigen Cent investiert zu haben.

2.) Wer gibt uns die Meisterschaft zurück, die damals an einen gesperrten Manager ging? Der hat damals über eine bekannte Online-Plattform Spielgeld gegen echtes Geld verkauft. Ob seine Mannschaft dadurch stärker oder nicht eher sogar schwächer war, ist nicht belegbar. Ein Regelverstoß war es allemal, aber die Sperre erfolgte zu einem Zeitpunkt, als seine Mannschaft schon zu weit enteilt war, um durch Trainingsausfall, Verletzungen ohne Auswechslungen oder Sperren noch entscheidend geschwächt zu werden.

3.) Auch die scheichs hätten am ersten oder dritten Spieltag einfach Pech haben können. Und wie wäre das Spiel am zweiten Spieltag ausgegangen, wenn die neue Spielberechnung schon gegriffen hätte? Vielleicht waren die Scheichs in diesem "spannenden" Spiel bereits knapp stärker als Oberhausen? Wobei dies nach den Einzelereignissen im Ticker nicht der Fall war - nur der Abschlusssatz suggerierte Spannung.

4.) Ein künstlich herbeigeführtes Unentschieden - wie will man das garantieren? Wem schenkt man den Punkt? Und selbst, wenn es gelingt: Wie wäre das Spiel ausgegangen, wenn Tommy O. Vollgas angeordnet hätte? Letzteres wissen wir nur, weil die Scheichs tatsächlich nicht abgeschenkt haben.

5.) Der Eingriff in die Spielberechnung erfolgte ohne vorherige Kenntnis von Tommy O. und sicher nicht mit dessen Einverständnis. Im Gegenteil, die Megascheichs sprechen sich seit ewiger Zeit dafür aus, dass es mehr Außenseitersiege geben muss - aber nicht so sehr durch Glück, sondern vielmehr durch taktisches Geschick in einer Spielberechnung, die auf mehr als einem Faktor ("Aufstellungsstärke") basiert.

Wir verstehen aber auch, wenn neutrale Manager oder sogar BMG1177 selbst diese Entscheidung nicht nachvollziehen können. Und wie hätte unser Kontrahent in vergleichbarer Situation reagiert? Tommy O. jedenfalls hätte sich gewünscht, die Meisterschaft nicht durch Abschenken des Gegners zu gewinnen. Am Ende bleibt ein moralisches Dilemma!

Die Tabelle




Die Meister-Mannschaft





Der Torschützenkönig




Ausblick


Aktuell stellt sich nicht die Frage, wie es weitergeht, sondern ob es weitergeht. Die aktuelle Mannschaft hat noch eine Saison Vertrag und wird auch versuchen, sich weiter durch Titel zu verewigen. Die nächste Generation steht in den Startlöchern. Es könnte die letzte Spielergeneration der Angel Grove Megascheichs werden. Oder macht Tommy O. am Ende der kommenden Saison - und damit auch passend zum Ende des Tippspiels - Nägel mit Köpfen? Schließlich ist es um Cooker ruhig geworden und mehr als die Hälfte der alten Größen hat, wie zuletzt Honkyschwonky, bereits die Segel gestrichen.
zum Artikel