17.266x gelesen 79x abonniert Ausgabe 22/24 30.05.2024 BBFC Logbuch Jetzt registrieren

BBFC Logbuch 102145B AUG 11 Eintrag 7-1

Wir sind erfolgreich zu unserem zweiten Turn durch die 3. Liga See aufgebrochen.

Revierkenntnis und eine eingeschworene Besatzung haben es ermöglicht, dass die „Baltic Buccaneer“ bisher immer auf den vorderen Rängen mitsegelte.

Nur bei unserem ersten Duell, gegen den nominell härtesten Konkurrenten, mussten wir bislang die einzige Niederlage einstecken. Durch geschicktes Manövrieren und taktisches Geschick wir auf diesem ersten Teil des Raids die wenigsten Gegentreffer einstecken müssen.

Wir werden den zweiten Teil unserer Reise an der Spitze segelnd angehen. Mit den Gegnern dicht hinter uns, muss der Kap’tän jede Nachlässigkeit der Crew unterbinden und die Piratenbande konzentriert auf dem Kurs Richtung Hafen führen.

Wenn ihm das gelingt, ist alles möglich und dann wollen wir mal sehen, wo der Wal die Flunke hat!
zum Artikel

BBFC Logbuch 171535B JUL 11 Eintrag 6-2

Auch unsere Rückreise war geprägt von Höhen und Tiefen.

Die Crew hat sich vor allem defensiv stabilisiert und hat – trotz einiger unerwarteter Ergebnisse – den Erfolg des ersten Teils unseres Turns noch übertroffen.
Letztlich ist die Baltic Buccaneer als Siebte in den Hafen zurückgekehrt und hat damit nicht, noch nicht, den Weg ins 2. Liga Meer gefunden.

Der Kap’tän wird den neuerlichen Raid in der 3. Liga See nutzen, um die faulen Bagaluten ordentlich ran zunehmen und aus der Bande zerlumpter Landratten und Trunkenbolde richtige Seeräuber und eine eingeschworene Mannschaft zu machen, die der See trotzen und keinen Gegner fürchten.

Ebenso wird auf der nächsten Fahrt das Schiff weiter aufgerüstet und noch seetüchtiger gemacht.

Leider werden wir auf der nächsten Tour nicht mehr auf unseren vertrauten Dauerrivalen Sverige, den alten Schweden, treffen, der sich zu Höherem qualifiziert hat. Wir werden seinen weiteren Werdegang genau verfolgen und ich bin sicher, dass sich unsere Wege erneut kreuzen werden…

… und dann woll’n wir doch mal sehen, wie viele Tentakel der Krake hat!
zum Artikel

BBFC Logbuch 291750B JUN 11 Eintrag 6-1

Die 3. Liga See ist ein hartes, schwieriges Revier.

Im ersten Teil unseres Raids in diesem Gebiet hat die Crew, trotz heldenhaftem Kampf, neben einigen Erfolgen auch herbe und unerwartete Niederlagen einstecken müssen. Die Piraten, mit denen wir uns hier messen, haben uns alles abverlangt und wir haben immer alles gegeben.
Letztlich hat das zu einem Platz im Mittelfeld der hiesigen Seeräuberhierarchie gelangt.

Vielleicht war die Entscheidung des Kap’täns, vor Auslaufen keine neuen Seeleute an Bord zu holen, taktisch falsch. Wirtschaftlich war sie unausweichlich, da die Schatulle nicht genug hergab.

Jetzt, rechtzeitig zum Beginn der Rückreise hat der Alte dennoch die Schatztruhe geplündert um uns der Dienste eines erfahrenen Freibeuters zu versichern, der die Crew zukünftig verstärken wird. Wenn sich dieser ruchlose Seemann und der Rest der verlausten Mannschaft richtig am Riemen reißen, wer weis, was am Ende doch noch möglich ist...

... dann woll'n wir doch mal sehen wo der Rochen den Stachel hat!
zum Artikel

BBFC Logbuch 050055B JUN 11 Eintrag 5-2

Wieder hat die Crew der Balic-Buccaneers einen großen Sieg erreicht und die Kaperfahrt durch das Regionalliga Revier erfolgreich beendet.

Auf der zweiten Hälfte des Raids konnten wir, bis auf eins, alle Gefechte gewinnen. Wieder war uns nur Sverige und seine alten Schweden überlegen.

Der Käp’tan hat aus der Bande verlauster Landratten eine starke, schlagkräftige Mannschaft geformt, die weder Tod noch Teufel fürchtet.
Der beste Kanonier hat 42 mal ins Schwarze getroffen.
Mit genau dieser Crew wird die Baltic-Buccaneer das nächste Abendteuer in der 3. Liga See angehen.

In diesem Seegebiet tummeln sich schon professionelle Seeräuber, mit denen wir um das größte Stück von der Beute kämpfen werden.

Wenn wir weiterhin so leidenschaftlich und geschickt kämpfen, wer weis, zu was wir am Ende fähig sein werden...
zum Artikel

BBFC Logbuch 231127B MAY 11 Eintrag 5-1

Die See im Regionalliga Revier ist rauer und die Gegner sind verschlagener.

Vieles ist nicht so, wie es auf den ersten Blick scheint. Wir müssen ständig auf der Hut sein und sind nie vor Überraschungen gefeit.

Auf unserer fünften Feindfahrt hatte die Crew der Baltic Buccaneer einen durchwachsenen Start. Der Weg zur vordersten Front war ein emotionales Auf und Ab aus Siegen und Niederlagen. Jetzt, nach der Hälfte der Fahrt, haben wir das Ziel fest vor Augen und den heißen Atem der unberechenbaren Verfolger im Nacken, der uns Mahnung und Ansporn zugleich sein wird.

Nur wenn Kap’tän und Crew bereit sind ihr Äußerstes zu geben und uns der Meeresgott stehts eine handbreit Wasser unter dem Kiel belässt, werden wir auch diese Fahrt erfolgreich beenden können...
zum Artikel

BBFC Logbuch 041855B MAY 11 Eintrag 4-2

Auch dieser Raid endete überaus erfolgreich.

Die Crew hat sich mächtig am Riemen gerissen und das Schiff nach einer tollen Leistung als Dritter in den Hafen gebracht.

Das Husarenstück gelang bereits beim ersten Kräftemessen auf dem zweiten Teilstück, in dem wir dem alten Schweden ein Schippchen geschlagen und dem alten Halunken und seiner Mannschaft ein Remis abgetrotzt haben!

Besanschot an und drei Hurra!

Die einzige, knappe Niederlage auf der gesamten Rückfahrt mussten wir gegen Yesil, dem starken Türken einstecken. Aber die Crew bekommt eine Chance auf Revanche, denn mit diesen Beiden werden wir zusammen im Regionalliga Revier kreuzen. Den erneuten Duellen, genauso wie den neuen, unbekannten Herausforderungen, die dort auf uns warten, fiebern der Käp’tan und die Crew schon ungeduldig entgegen.

Die Segel sind gesetzt, die Kanonen geladen, die Entermesser gewetzt und wer weis, ob uns nicht der nächste Coup gelingt...
zum Artikel