8.277x gelesen 92x abonniert Ausgabe 29/24 15.07.2024 *FC Nankatsu* Jetzt registrieren

Profil von *FC Nankatsu*

D_S
  • Manager: D_S
  • Geschlecht: weiblich
  • Alter: 40
  • Gegründet: Am 03.03.2017
  • Heimatstadt: Frankfurt am Main
  • Mannschaftsstärke: 7.745

    1. Bundesliga 9

    2
    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    Bor 09
    0 : 0 0
    3
    Polnischen Wodka FC
    0 : 0 0
    4
    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    *FC Nankatsu*
    0 : 0 0
    5
    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    Strela Jungs
    0 : 0 0
    6
    BVB-Hammah09
    0 : 0 0

    Letzter Zeitungsartikel

    FC Nankatsu: Vom Aufsteiger zum Meister - Historisches Ereig...






    FC Nankatsu: Vom Aufsteiger zum Meister - Historisches Ereignis


    Die Spieler des FC Nankatsus inmitten von Fans. Im Vordergrund knien einige und im Hintergrund befinden sich noch mehr glückliche Anhänger - So kann und wird es nach dem heutigen Spiel ausgehen.


    Die sensationelle Meisterschaft des FC Nankatsus wird in die Historie des Vereins eingehen.


    Was war passiert? - Als der damalige Fall und dem damit verbundene Abstieg stattfand sahen sich die Protagonisten der größten Prüfung gegenüber. War es der Mannschaft möglich, in einer Liga zu bestehen, aus der sie vor etwas mehr als einem Jahr abgestiegen war?

    Und wie!

    Bereits im ersten Spiel schlugen sie den Mitfavoriten GW Gelmer mit 6:0 und das Fußball-Märchen nahm seinen Lauf.

    Am zweiten Spieltag übernahm der FC Nankatsu die Tabellenführung, kassierte im Laufe der Saison keine Niederlage und übernahm
    in der Tabelle bis zum Schluss die Spitze - Bis jetzt ungeschlagen.

    Mit einem heutigen Sieg im Nankatsus Bolz- und Hartplatz gegen VfB AH Allstars krönt das Team sich und Trainer D_S zum Deutschen Meister nach vorherigen Aufstieg in die 1. BL. - So etwas gab es bis jetzt nur einmal!!!












    Autor:

    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    D_S
    Vereinszeitung lesen

    Vereinsinfo









































    Roberto Hongo alias D_S












    Roberto Hongo ist ein ehemaliger brasilianischer Nationalspieler mit japanischer Abstammung. Nach seiner aktiven Laufbahn war er Trainer der Nankatsu Grundschule, des FC Sao Paulo und der brasilianischen U20-Auswahl. Zudem ist er Tsubasa Ohzoras Mentor und enger Freund, der ihm auf seinem Weg zum Fußballprofi oft unter die Arme griff.

    Roberto verlor seine Mutter als Kind bei einem schweren Unfall. Er wollte sich bei einem Fußballverein vorstellen als er durch eine Kollegin der Mutter von ihrem Tod erfuhr. Eigentlich wollte er mit dem Spiel aufhören. Als er kurz nach ihrem Tod auf der Straße saß, schenkte ihm ein Verkäufer einen neuen Fußball den Robertos Mutter, bevor sie starb zur Hälfte bezahlt hatte. Sie woltte ihn Roberto zum Geburtstag schenken.

    Roberto Hongo zählte zu seiner aktiven Zeit zu den besten Fußballern der Welt und spielte lange Zeit in der Seleção, der brasilianischen Fußballnationalmannschaft. Als er nach einem unglücklichen Zusammenstoß in einem Spiel eine Netzhautablösung erleidet und die Ärzte ihm nach näheren Untersuchungen anrieten seine Profi-Laufbahn zu beenden, erleidet Roberto starke Depressionen. Als er eines Tages an einem Hafen ins offene Meer springt, um sein Leben zu beenden, wird er von Tsubasas Vater, dem Schiffskapitän Kodai Ohzora gerettet. Dieser half ihm über seine Depression mehr oder weniger hinweg und empfohl ihm einen Augenspezialisten in Japan, welchen er aufsuchen könne. Desweiteren schlug Kudai vor, dass Roberto derweil bei seiner Familie in Nankatsu wohnen könne, da er der Meinung war, dass sich Tsubasa sicherlich über Robertos Bekanntschaft freuen würde.

    In Japan angekommen wurde Roberto schnell auf Tsubasa aufmerksam und verfolgte diesen auf dessen Erkundungstour durch Nankatsu. Dadurch wohnte er auch dem Duell zwischen dem jungen Genzo Wakabayashi und Tsubasa bei und gab im entscheidenen Moment die Flanke, die Tsubasa einen Treffer gegen das Torwartgenie ermöglichte. Anschließend bot sich Roberto als Coach der Fußball-AG der Nankatsu Grundschule an. Ryo Ishizaki, der zu diesem Zeitpunkt Kapitän, der eher schwächelnden Mannschaft, war, zweifelte zunächst am, für ihn völlig fremden, brasilianischen Stürmerstar. Als dieser jedoch einen perfekt vollführten Fallrückzieher demonstriert, ist Ryo hellauf begeistert und stimmt dem Vorschlag Hongos zu.

    Nach dieser ersten Begegnung mit Robertos zukünftigen Schützling Tsubasa kam dieser um 2 Uhr morgens im Haus der Ohzoras an, wo er von Tsubasas Mutter, Natsuko Ohzora, zunächst als Einbrecher gehalten wurde. Als Tsubasa am Morgen erwachte, war er erstaunt Roberto zu sehen, von welchem er am vorangegangen Abend erst in einem Fußballmagazin gelesen hatte. Tsubasa freute sich sichtlich darüber, dass Roberto eine Zeit lang im Haus der Ohzoras leben würde und auch die Fußball-AG der Nankatsus freute sich über den neuen Coach.






    Genzo Wakabayashi















    Genzo Wakabayashi war zunächst in seiner Jugend Kapitän des 5. Jugendnationalmeisters Shutetsu und wurde im Vorfeld des 6. Jugendnationalturniers Mitglied des neu gegründeten SC Nankatsu.
    Nach dem Gewinn der Jugendnationalmeisterschaft, ging er mit seinem Trainer Tatsuo Mikami nach Deutschland. Dort konnte er sich im Laufe der Zeit einen Stammplatz in der Jugendabteilung des Hamburger SV erarbeiten und wurde so eine bekannte Größe im Jugendfußball. Nach der gewonnen U16 Weltmeisterschaft mit Japan erhielt er mit 14 Jahren einen Profivertrag vom Hamburger SV in der Bundesliga. Er etablierte sich schnell im Profifußball und wurde schon bald als einer der besten Torhüter in Deutschland gehandelt.
    Trotz mehrfacher Verletzungen trat er drei Jahre später für die japanische U20-Nationalmannschaft bei der U20 Weltmeisterschaft an und wurde erneut Weltmeister. Nach Zwistigkeiten mit dem Hamburger Trainer Zeeman steht er offiziell noch beim HSV unter Vertrag, doch will Genzo den Verein in der Winterpause verlassen.

    Der "Super Great Goal Keeper" (S.G.G.K), wie er auch genannt wird, ist mit Abstand einer der besten Torhüter der Serie. Seltener wird er sogar als "Super Great Field Player" (S.G.F.P) bezeichnet. Er ist dafür bekannt, dass er sogut wie jeden Ball außerhalb des Strafraums hält, welches ihm außerdem den Namen "Torwartgenie" einbrachte.

    Als die Auswahlmannschaft, der Nankatsu SC gebildet wurde, qualifizierte er sich sicher und wurde eine Zeit lang Captain des Teams. Das Amt musste er aufgrund einen Verletzung am linken Knöchel an Tsubasa abgeben und konnte alle Spiele des 6. Jugendnationalturniers bis auf das Finale nicht spielen. Dennoch blieb er für Nankatsu unersetzlich welches sich nicht nur im Finale gegen Meiwa zeigte. Er war es, der Tsubasa in der Halbfinalbegegnung gegen Musashi aufbaute, womit Nankatsu ins Finale einziehen konnte.





    Ryo Ishizaki









    Ryo Ishizaki war der Kapitän der bis dahin sehr erfolglosen Nankatsu-Grundschulteams.
    Er ist eine der moralischen Säulen des Teams. Für Japan trägt er normalerweise die Trikots Nr. 14 oder Nr. 4.

    Anfangs ist er nicht so gut im Fußball wie die anderen Spieler, fehleranfällig.
    Bei dieser ungeschickten Persönlichkeit können wir sehen, dass Ishizaki jeden Fehler mit seinem Bauch wettmachen kann
    - wie sein Spitzname eindeutig sagt -
    Eine Leistung, die sowohl von Tsubasa als auch von der Nankatsu-Bande am Ende des nationalen Turniers anerkannt wurde.

    Obwohl er keine besonderen Schuss- oder Dribble-Fähigkeiten besitzt, werden seine zusätzlichen Anstrengungen auf dem Feld mit denen von Matsuyama in Bezug auf Teamwork und Strategiesinn verglichen, die er durch reines Training erlangt hat. Beim FC Nankatsu machte Ishizaki große Fortschritte und wurde Kapitän der Fußballmannschaft.

    Während des Olympischen Turniers in Madrid sind Ishizakis Überschneidungen noch entscheidender. Seine individuelle Technik wurde so weit verbessert, dass er den Gegnern ausweichen und sie überlisten kann. Er half dabei, wichtige Tore zu erzielen, und ihm wird sogar eine Vorlage gutgeschrieben.


    Ishizaki ist Tsubasas erster Freund in Nankatsu und bekannt für seine mutige, fröhliche und geradlinige Persönlichkeit.
    In Worten von Tsubasa selbst war er der Grund, warum er Nankatsu nicht verließ, um die Akademie zu betreten.

    Ähnlich wie Misaki & Wakabayashi kann er Tsubasa anheben, wenn dieser unten ist. Er neigt dazu, sich mit Urabe und seiner Freundin Yukari wegen ihrer explosiven Persönlichkeit zu streiten.





    Tzubasa Ozora























    Tsubasa Ozora der äußerst technisch orientierte Mittelfeldspieler und Spielmacher hat viele Namen, vor allem in Japan. Dort wird er auch als "vom Himmel gesandtes Fußballkind" oder "Fußballgenie" oder "Fußballwunder" und als Hauptperson der "Goldenen Generation" gehandelt.

    Wo Tsubasa genau zur Welt kam und aufwuchs, ist unbekannt. Bekannt ist, dass er den Fußball schon früh mochte. Als sein Vater zu einer Seereise aufbrechen musste, entfernte er sich mit anderthalb Jahren unbeabsichtig von seinen Eltern. Er lief dem Ball auf einer Straße nach, wo er einen Unfall mit einem Laster hatte. Der Ball wirkte wie ein Kissen, fing die Wucht des Aufpralls ab und rettete Tsubasa so das Leben. Seitdem ist er kaum ohne seinen Ball unterwegs und ist regelrecht besessen. Sein Motto ist: „Der Ball ist mein bester Freund.“ Die meiste Zeit als Grundschüler war er allein und hatte kaum richtige Freunde. Meist wurde er für seine Fußball-Leidenschaft von seinen Mitschülern verspottet und ausgelacht. Nur Yayoi Aoba, die mit ihm dieselbe Klasse besuchte, bewunderte ihn dafür. Jedoch konnte sie ihm aber nie sagen, dass sie ihn sehr mochte.

    Er zieht nach Nankatsu und spielt dort für die Nankatsu Grundschule, später wird er Captain des neu gegründeten FC Nankatsu.

    Tsubasa ist ein genialer und kreativer Techniker und besitzt als Spielmacher und Mittelfeldspieler eine hervorragende Spielübersicht. Er ist ein regelrechtes Allround-Talent und kann auf fast jeder Position - ausgenommen als Torwart - überall gut spielen, was ihn so flexibel macht. In seinem ersten wichtigen Spiel für die Nankatsu Grundschule gegen Shutetsu stellte ihn sein Mentor Roberto Hongo zunächst als Ausputzer auf, wo er das Tor verteidigte und eine Halbzeit lang keinen Treffer zuließ. Auch später fungiert er hin und wieder als Libero oder hilft in der Defensive aus. Jedoch ist Tsubasa eher ein Angreifer, was auch sein Vater früh bestätigt:

    „Tsubasa ist nicht der Typ für die Abwehr. Er muss angreifen und Tore schießen!!“






    Taro Misaki




















    Taro Misaki ist ein hervorragender Mittelfeldspieler und Spielmacher. Zur Zeit steht er bei Jubilo Iwata in der
    J. League unter Vertrag und ist Mitglied der Japanischen U22-Nationalmannschaft.

    Misaki ist technisch sehr versiert, weswegen er auch "Field no Artist" genannt wird. Zusammen mit Tsubasa Ohzora bildet er das Goldene Duo.

    Taro Misaki ist der Sohn von Ichiro Misaki und Yumiko Yamaoka. Seine Eltern trennten sich jedoch nach seiner Geburt und Taro wuchs bei seinem Vater auf. Da dieser von Beruf Künstler ist, reiste Taro mit ihm durch ganz Japan. Sein Vater brachte ihn auch zum Fußballspielen, da sich beide gemeinsam ab und zu den Ball zuschoben.
    Er musste zwar ständig den Wohnort und die Schule wechseln, jedoch schien ihm dies selbst nie viel auszumachen,
    da er überall Fußball spielen konnte und schnell neue Freunde gewann. So lernte er viele unterschiedliche, neue Mannschaften aus ganz Japan z.b. den Jukuri FC, den Naniwa SC und Hakata SC kennen und verfügte ebenso über gutes Allgemeinwissen über Fußball. Er war Mitglied der Furano Grundschule, welche es erst schwer hatte seinen Verlust zu kompensieren, und spielte eine zeitlang zusammen mit Kojiro Hyuga beim FC Meiwa.

    Taro zog mit seinem Vater schließlich nach Nankatsu, wo er sich an der Nankatsu Grundschule einschreiben sollte. Aufgrund des Schulturniers der Stadt wurde ihm gesagt, dass der Direktor sich jedoch auf dem Gelände der Shutetsu Grundschule befand. Als er dort eintraf, sah er sich das Spiel zwischen Shutetsu und Nankatsu an.
    Als Ryo Ishizaki sich verletzt hatte, bot er sich an als neuer Schüler Nankatsus einzuspringen.
    Er überzeugte die Mannschaft als er Ishizakis Verletzung begutachtete und sich anschließend gegen Hanji Urabe und Takeshi Kishida, die auch unbedingt für Nankatsu spielen wollten, mit Leichtigkeit durchsetzte.

    So spielte er in der Verlängerung für die Nankatsu Grundschule und es stellte sich schnell heraus, dass er mit Tsubasa Ohzora wunderbar harmonierte. Seit diesem Tag bildeten beide das Goldene Duo. Er setzte sich sehr für die Mannschaft ein und verhalf Nankatsu dadurch auch zum Unentschieden gegen Shutetsu.






































    1. Streetfighter Zürich 2019
    2. Hollywood 09
    3. SSV Eintracht Loitsche - Zielitz e.v.
    4. 1.FC Griesheim
    5. SC Spetzerfehn
    6. HC Caribe Colon
    7. Ajax Bubulino
    8. Claymore Country
    9. 1.FC Wachwitz
    10. La Bestia Roja
    11. RSV Wanne
    12. SG Blau-Weiß Schorbus e.V.
    13. Ajax Bubulino
    14. 1.FC Wachwitz
    15. HC Caribe Colon
    16. VfB 07 Lettin
    17. SV Hotte 78
    18. SV Borussia Dörlinbach 2009
    19. SC Bad Kötzting
    20. Selecao München
    21. Spvgg Greuther Fürth
    22. HSV Lattenkracher 72
    23. 1.FC Wachwitz
    24. HSV Lattenkracher 72
    25. SG Blau-Weiß Schorbus e.V.
    26. Rothosen
    27. Spvgg Greuther Fürth
    28. VfB 07 Lettin
    29. ESATPAŞALİ
    30. Rothosen
    31. Hollywood 09