1.490x gelesen 7x abonniert Ausgabe 25/24 17.06.2024 Oilers Doppelpass Jetzt registrieren

VL Spieltag 3 | Es geht doch!

SV 21 Oilers Nordenstadt 2:1 Leipzig Lok


Jawoll, da isser, der erste Saisonsieg! Am 3. Spieltag war es soweit, die Oilers tüteten die ersten Punkte in der Verbandsliga ein.
Der Aufsteiger nahm sich viel vor, nach den beiden Auftaktpleiten und so ging man vor knapp 17.000 Zuschauern völlig verdient 1:0 in Führung. Zur 2. Halbzeit verflachte das Spiel etwas und man war hinten wieder einmal zu nachlässig, sodass die Leipziger (58.) ausgleichen konnten. Trainer Vienken brachte den wieder genesenen Lukas Säumel (LM) für Start-11 Debütant Leonardt (17 Jahre, DM) und ST Stefan Ammerländer für Pascal Berg. Die neuen machten richtig Alarm und von Álen traf auch in Minute 72., war allerdings Abseits. Die Orange-Blauen machten nun richtig Dampf, es sollte der Dreier her! Angepeitscht von den den Anhängern schoss Jugendspieler Joes Reh das goldene Tor in der Schluss Viertelstunde. Voll in die Maschen! Wow was eine Erlösung, was ein Geschrei. Die ersten Punkte sind im Sack! An Spieltag 4 hoffen wir, an der Leistung anknöpfen zu können. Bis dahin, Ahoi!
zum Artikel

VL Spieltag 2 | Geht der Blick nach unten?

TC Xanthos & Balios 4:1 SV 21 Oilers Nordenstadt


Auch am 2. Spieltag der Verbandsliga konnten die Oilers nicht Punkten. Im ersten Auswärtsspiel der Saison ging man bei Xanthos 4:1 baden.
Coach Vienken veränderte zur Vorwoche auf 2 Positionen die Startelf: Stürmer Pascal Berg ersetzt Felix Meier (Bank) und Maik Roth begann für LM Lukas Säumel (angeschlagen, muskuläre Probleme). Die Oilers fanden gut in die Partie und rannten von Minute 1 an. Die Abwehr des Heimteams hielt. Nach knapp 15 Minuten wurde das Spiel sehr sehr langweilig, es passierte nichts bis gar nichts. Ein völlig übermüdeter Schiedsrichter pfiff pünktlich zum Pausentee. Trainer Otto Vienken wollte auf den Auswärtssieg gehen und brachte mit Felix Meier (46. für Wunderlich) einen zweiten Stürmer. Der Plan schien aufzugehen nachdem Dominik Egli nach feiner Hereingaben von Felix Meier das 0:1 erzielte (57.). Die Freude hielt leider nicht lange, denn erst verletzte sich Pascal Berg (59.) ehe der Gastgeber per Doppelschlag (60. + 63.) in Führung ging. Für Berg war nun Oldie Dieter Lässer im Spiel, der in der 70. Minute nach einem Standart klären wollte, aber den gegnerischen Stürmer Antenen anschoss, der dann keine Mühe hatte mit seinem Knie die Vorentscheidung zu erzielen. Die Orange-Blauen rannten wieder an bis zur Schlussminute, kassierten wieder den ein oder anderen Konter und verloren am Ende mit 4:1.
Nach dem Spiel ging die Mannschaft geschlossen zu den knapp 2.500 mitgereisten Fans, die ihr Team bedingungslos anfeuerten und aufmunterten! Schade, dass es heute nicht gereicht hat Jungs. Am nächsten Spieltag wird es besser, Ahoi!
zum Artikel

VL Spieltag 1 | Auftaktpleite

SV 21 Oilers Nordenstadt 2:3 Stubis Dream Team


Leichte Ernüchterung beim Team von Cheftrainer Otto Vienken. Zum Auftakt setzte es gegen Mitaufsteiger Stubis Dream Team eine 2:3 Heimniederlage.
Die knapp 13.500 Zuschauer sahen eine spektakuläre 1. Halbzeit wo Nino von Álen bereits in Minute 7 zum 1:0 einnetzte. Nach dem Führungstreffer schalteten allerdings die Oilers 2 Gänge zurück und der Gegner nutzte seine 3 Chancen und erzielte jeweils ein Tor. Kurz vorm Pausentee verkürzte der Österreicher Gadinger zum 2:3. In der Kabine gab es nur ne kurze Besprechung, da im Großen und Ganzen nach dem „Hallo Wach“ 1:3 der Abstand nur ein Tor betrug. Zur 2. Hälfte brachten die Orange-Blauen Berg (56. für Reh) und Roth (56. für von Álen), die auch direkt neuen Schwung reinbrachten. Neuzugang Pascal Berg scheiterte ebenso am Pfosten (69.), wie auch Außenverteidiger Holzhäuser (75.). Die Chancenverwertung ließ im zweiten Durchgang echt zu Wünschen übrig. Kurz vor Ende der Partie setzte es fast das 2:4, wo Tiefstehende Gäste einen Konter nicht sauber zu Ende brachten. Am Ende blieb es beim 2:3 und die Oilers konnten sich leider nicht für starke 60-70 Spielminuten belohnen.
Bleibt zu hoffen, am 2. Spieltag was zählbares mitzunehmen. Bis dahin, Ahoi!
zum Artikel

Vorstellung der Neuzugänge

Wie im letzten Artikel kurz erwähnt, stellen wir euch heute unsere Neuzugänge vor. Am heutigen Samstag um 10 Uhr war es soweit, die erste Trainingseinheit im Trainingslager. Mit dabei begrüßte Cheftrainer Otto Vienken die drei Neuen. Da hätten wir zum einen TW Detlef Dospel, der 23 Jährige unterschrieb für 3 Jahre und wechselte für knapp 4 Mio. zu den Oilers. Zuvor kickte der einstige U-16 Nationaltorwart beim Oberligisten SpVgg Bayreuth. Der nächste neue ist im Sturm zu Hause und schoss vergangene Saison in der Verbandsliga 8 Tore (verletzungsbedingt kam er aber auch nur 12 mal zum Einsatz). „Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung, ich hoffe, ich kann mit den anderen beiden Stürmern Stefan & Felix ein gutes Team bilden.“, so der 21 Jährige Pascal Berg. Der dritte im Bunde ist IV Karl-Heinz „Kalle“ Huhn. Der 2,02m große Abwehrhühne soll mit seiner Qualität und Erfahrung die benötigte Stabilität mitbringen.
Trainer Vienken sagte auf der Pressekonferenz, er könne es kaum erwarten mit den Neuzugängen zu arbeiten, da alle eine hohe Qualität und Menschlichkeit mitbringen.
Desweiteren wird höchstwahrscheinlich IV Leon-Hermann Balitsch den Club verlassen, eine Ablöse von ca. 900.000€ steht für den 21-Jährigen (85) im Raum.

Eine erfreuliche Nachricht kommt auch noch zum Schluss, oder sind es doch zwei? Naja zum einen wird die Gastronomie auf Stufe 4 ausgebaut und zum anderen haben die Orange-Blauen bereits 7.500 Dauerkarten für die kommende Saison verkaufen können. Da wollen wir die Gelegenheit nutzen und uns mal bei den treuen Anhängern bedanken. Viele Fans sind ehemalige Anhänger des 2. Bundesliga Teams SF Bretzenheim-Nordenstadt, die heute auch noch bei vielen Spielen der Beschboys sind. Die Hauptultragruppierung ist die Oilers Inferno (kurz O.I.) die knapp 2.000 Mitglieder hat.
Wir melden uns wieder zum Saisonbeginn, bis dahin Ahoi!
zum Artikel

Der Underdog ist durchmarschiert

Was eine Saison, spannend bis zum letzten Spieltag und wahrscheinlich pfiffen es die Spatzen schon von den Dächern nach Beginn der Rückrunde! Die Oilers haben es gepackt! Als Aufsteiger den direkten Durchmarsch in die Verbandsliga hinzulegen, gelingt wahrlich nicht oft. „Ich weiß gar nicht was ich sagen soll! Wir gingen mit dem Ziel Klassenerhalt in dieses Landesliga Jahr, aber die Jungs waren nicht aufzuhalten. Unglaublich!“, sagte Doppelter Aufstiegstrainer Otto Vienken, dessen auslaufender Vertrag sich nun automatisch um ein weiteres Jahr verlängert. Und wie war das mit diesen Spatzen? Ja unser Redakteur war sich nach Beginn der Rückrunde sicher, mit etwas Glück gelingt den Orange-Blauen der Aufstieg. Wieso? Ninja, Manager Mo und Coach Vienken bastelten weiter am Mannschaftskader, so wurde zur Rückrunde RM Gadinger (250), LM von Álen (145) und DM Bennschneider (225) verpflichtet. Außerdem ergatterte sich der erst 18-Jährige Josef Reh (RM, 140) einen Stammplatz im Mittelfeld. Mit diesen Jungs und der eingespielten Truppe aus der Kreisliga gelang die ein oder andere Überraschung. Gegen den Tabellenführer und Meister 1.FC Kochendorf gab es 2 mal nichts zu holen, aber mit Siegen über die beiden Mitaufsteiger und Etablierten Teams der Landesliga war klar, hier kann was entstehen diese Saison!
Nun ja, völlig überraschend wurde der Aufstieg perfekt gemacht und das junge Team um Stürmer Felix Meier (14 Tore diese Saison - 20 Jahre) hat es sich im Endeffekt auch sehr verdient! Nun gilt der Fokus auf die Verbandsliga: 3 Verstärkungen wurden heute Vormittag bereits vorgestellt - Zu den 3 neuen kommen wir in den nächsten Tagen. Das Stadion befindet sich ständig im Ausbau und fasst mittlerweile 16.300 Plätze. Wir sind stolz auf euch, Jungs! Volle Kraft voraus! Ahoi!
zum Artikel

Mer hans g'schafft!

Trainer Otto Vienken brüllte es raus, natürlich auf hessisch: "Mer hans! Mer hans! Mer hans g'schafft! Unfassbar! Mesch bin ich stolz uff des Team, was e Freud, was e Freud." Und er kann sich auch freuen, denn die Nordenstadt Oilers sind in ihrer ersten Saison in die Landesliga aufgestiegen. Was Manager Mo immer vor hatte, es aber lang verschwieg wurde jetzt war - der Traum von der Landesliga ist da! Am letzten Spieltag kamen ca 11.000 Mann auf den Oilers Sportplatz und jubelten über dieser grandiose Saison. 102 Tore schoss man, aufgeteilt auf 13 Spieler - Wahnsinn. Im ganzen Dorf sieht man nur lächelnde Gesichter, ach wie toll, mer hans einfach g'packt. Aber getreu dem Motto: Nach der Euphorie ist vor der Euphorie... oder so, packten es die Oilers an und fuhren ins Trainingslager nach Lörrach. Dorthin kamen auch die beiden Offensifen Mittelfeldmotoren Maus und Egli, die beiden Neuzugänge aus der Verbandsliga werden uns hoffentlich gut verstärken und das ein oder andere Ding einnetzen. Wir freuen uns total über den Aufstieg und können es kaum erwarten in der Landesliga anzugreifen. Stürmer Felix Meier verriet dem Oilers Anzeiger auch direkt das Saisonziel: "Natürlich steht der Klassenerhalt im Vordergrund, allerdings strebe ich persönlich Zweistellig zu treffen - und einen Einstelligen Tabellenplatz an."
Das wünschen wir uns natürlich.

Ansonsten bleibt in der Führungsebene fast alles beim alten. Otto Vienken bleibt Trainer, Manager Mo bleibt auch an Board, allerdings gibt es einen neuen Jugendtrainer: Dexter Rapolder wird Nachfolger von Christian Eblinger. Der 39-Jährige Belgier unterschrieb heute morgen einen 3-Jahres Vertrag!
Alles weitere folgt, bis dahin, Ahoi!
zum Artikel