3.686x gelesen 4x abonniert Ausgabe 22/24 28.05.2024 HSV Steppende Biber Jetzt registrieren

SIEG !

Begeisterte Fans ziehen durch die Hattinger Altstadt. Zwei Siege in Folge macht sie trunken vor lauter Siegestaumel. Das hatten wir schon sehr lange nicht mehr!

Über vierzig Niederlagen in Liga-Spielen - ohne Unterbrechung - ertrugen die treuen Fans tapfer. Dann kam vajas, immerhin auf dem sechsten Platz der Liga und siegesgewohnt.
Zugegeben ... vajas war unvorsichtig und meinte auf einen leichten Gegner zu treffen. Aber nach einem 3:0-Rückstand in der ersten Halbzeit, rappelten sie sich auch nicht auf, sondern kassierten noch einen Treffer. Erst im darauf folgenden Spiel fanden sie zu sich selbst zurück.

Der letzte Gegner Kleinostheim gab sich mehr Mühe und traf auch. Trotzdem verloren sie im eigenen Stadion mit 3:1.

Aber lasst uns jetzt nicht in Fantasien abdriften. Wir werden eine schwere Saison erleben und müssen kämpfen, kämpfen, kämpfen.
zum Artikel

Abstieg

Mit mehreren Rekorden verabschieden sich die steppenden Biber von der ersten Liga. Leider sind das keine positiven Rekorde.

1. der schwächste Kader seit sehr langer Zeit: 5011 mit Heimspielbonus

2. zwei Nachwuchsspieler in der Aufstellungs-Elf

3. nicht alle Assistenten auf Level 10

4. 34 Niederlagen in der Saison

5. nur 25 geschossene Tore in der Liga

6. 238 Gegentore (Tordifferenz -213)

Da kann der Erfolg einzelner Spieler nicht glänzen. Phillip Huggel schaffte 8 Tore in der Liga und 23 Tore in den Freundschaftsspielen, womit er mit großem Abstand die Nummer Eins bei uns war. Das darf nicht vergessen werden!

Die nächste Saisson wird auch wieder hart, da müssen wir die treuen Fans vorwarnen.

Heute gibt's in der Biberburg trotzdem FREIBIER.

zum Artikel

der Abstieg winkt

Erfolgreich ist diese Saison wirklich nicht zu nennen. Kein einziger Sieg bisher, das demotiviert die Spieler, die Fans und den Rest des Teams.

Zeit darauf zu schauen, was wir verloren haben:

Die komplette Abwehr:
Kurt Slotta und Hartmut Weißbach, Außenverteidigung
Christian Kresin und Thorben Gratzei, Innenverteidigung

und das komplette Mittelfeld:
Jan Holzhäuser und Gerald Rydlewicz, defensives Mittelfeld
Horst Brunmayr, Rechtsaußen
Detlev Ramm, Linksaußen


Auch wenn jetzt alle schreien, dass der Trainer weg muss. Nicht einmal der beste Trainer macht aus 8 jungen Spielern ein Erstliga-Team. Wir gehen jetzt durch eine dornige Zeit und rappeln uns vielleicht erst in der 3. Liga wieder auf. Das ist halt so.
zum Artikel

der Biber geht

Liebe Fans.

Es ist leider so weit: unser Biber verlässt uns am Ende der Saison. Unser Lied wird also nur noch wenige Wochen erklingen:

Nichts ist uns lieber,
Als Biber für die Biber.
Er gibt uns Tor und Schutz,
so ist halt unser Lutz.


Lutz Biber ist nun 39 Jahre alt und fühlt sich zu alt für eine weitere Verlängerung. Er wird vor der Biberburg die Gaststätte "Zum torkelnden Biber" übernehmen und uns so erhalten bleiben.

Feiern wir ihn die letzten Spieltage!
zum Artikel

ein Pokal!


Meisterpokal

HSV Steppende Biber - TSV KK96 (2. BL) 6 : 2
Quality FC (2. BL) - Steppende Biber 2 : 8
MJ Eurofighter 1997 (2. BL) - HSV Steppende Biber 1 : 2 (n.V.)
BSG-Chemie-Leipzig (2. BL) - HSV Steppende Biber 1 : 4
HSV Steppende Biber - The ´96 Dudes (2. BL) 2 : 0
zum Artikel

Letzte Saison

Vorbei ... seufz ...

Torschützenkönig: Sascha Dick(RM, 34 Jahre, Mannschaft: Steppende Biber) 25 Tore

(der Zweite, Tomas Gsell von den Tip Tobago hat 19 Tore geschossen)

HSV Steppende Biber hat nach 34 Spielen:
- 28 Siege
- 3 Unentschieden
- 3 Niederlagen
- 123:21 Tore
- Tordifferenz : 102
- Punkte: 87

Der 2.: FC Technology hat 72 Punkte
Der 3.: Tip Tobago hat 70 Punkte

Ja, es war eine gute Spielzeit.

zum Artikel