20.822x gelesen 159x abonniert Ausgabe 22/24 28.05.2024 Hier spricht der Bierbauch Jetzt registrieren

Profil von Bierbauchberserker

Schorsch Chancentod
  • Manager: Schorsch Chancentod
  • Geschlecht: männlich
  • Alter: 82
  • Gegründet: Am 04.06.2009
  • Heimatstadt: Alpirsbach
  • Mannschaftsstärke: 10.355

    1. Bundesliga 6

    14
    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    SV Grandtrash
    45 : 109 25
    15
    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    Neudorf SG
    36 : 113 24
    16
    WoRoSuKa
    32 : 121 16
    17
    Bierbauchberserker
    43 : 141 12
    18
    SV Eicholz
    24 : 125 12

    Letzter Zeitungsartikel

    Wer kauft den 999,99-Euro-Burger?
    Der Burger.

    Heute wurde er angeliefert. In der Auslage liegt er neben den schrumpeligen Würstchen und den gummiartigen Steaks. Davor ein handgekritzeltes Preisschild: ”Bierbauchberserkerburger, besondere Bezialität – 999,99€”.
    Es ist der höchste Preis, den das Fuzzikap-Kartellamt zulässt, und die Delikatesse ist jeden Cent davon Wert.

    Angefangen beim Brötchen, das von Banksy persönlich (oder von jemandem, der sich am Telefon für ihn ausgab) dekoriert wurde, mit einem genialen Muster aus Mohn und Sesam, das auf den ersten Blick geradezu zufällig wirkt. Auf den zweiten auch. Ein hochspannendes Kunstwerk schon dieses Detail.

    Auch unser Hausgastronom Tobias Podolski, 63, zeigte sich beeindruckt: ”Das Teil sieht recht appetitlich aus, sag ich mal so als Experte. Also, ich hatte schon Lust gekriekt, mal dran zu lecken. Aber das verrate ich jetzt mal nicht, ob ich das gemacht habe.”

    Über weitere Zutaten wie Aji-Charapita-Chili und die Safransoße mit naturtrübem Einhornschweiß wollen wir hier nicht weiter berichten. Es ist auch wenig darüber bekannt.
    Das Gürkchen wurde separate und ohne Absender angeliefert. Niemand weiß, wo es herkommt, welche liebevollen Gärtnerhände es heranzüchteten. Die Spur verliert sich him Spreewald.

    Das Herzstück aber – die Bulette, der Klops, der/die/das Patty – ist nach einem hochgeheimen Verfahren in einem schweizer Speziallabor hergestellt worden. Natürlich vegan (Fleisch ist viel zu billig). Man munkelt, es bestehe aus Quark-Gluon-Plasma und sei mit Nanopartikeln angereichert, die sich über die Geschmacksnerven direkt mit den Synapsen im Gehirn verbinden und so genau das Geschmackserlebnis hervorrufen, das man sich gewünscht hat. Von dem man vielleicht nichtmal wusste, dass man es sich gewünscht hat. Das man auch niemals wird beschreiben können, auch nicht mit Wörtern wie umami, al dente oder zartschmelzend. Höchstens mit "joa, ganz lecker".
    Aber das sind ja nur Munkeleien.

    Es gibt weltweit nur ein einziges Exemplar von diesem hochwertigen Imbiss – wer ihn kosten will, sollte also schnell sein und das nötige Kleingeld mitbringen.
    Nicht dass es nicht bereits Kaufinteress-enten gäbe. “Ich bin gleich hin und wollte mir das Ding holen”, berichtet Dagobert D. aus E. ”Aber ich hatten ur einen Tausender dabei, und die Kassiererin hatte kein Centstück zum Wechseln. Also, so weit kommt’s noch, dass ich hier Trinkgeld dalasse.”

    So wartet der Bierbauchberserkerburger weiter auf einen qualitätsbewussten (oder einfach sehr hungrigen) Konsumenten.

    Wer wird ihn kaufen? Ein gieriger Gourmet, neugieriger Neureicher oder ein schleckiger Scheich? Ein Gästefan, der seine Vesperbox im Zug vergessen hat?
    Wir werden sehen.

    Über weitere Details darf munter spekuliert werden. Unser Buchhalter nimmt auch Wetten über das Datum des Verkaufs entgegen.
    Vereinszeitung lesen

    Vereinsinfo

    bedröhnte Bierbauchberserker bolzen bunte Bundesliga-Bälle bei beliebig beschissenen Bedingungen beidfüßig bierbudenwärts bis Billies Bimmel bimmelt.


    ---GEWINNER DES GOLDENEN EHRENNABELS DES BERSERKERNDEN BIERBAUCHS---


    ...............................................@................................................



    DRAMATIS PERSONAE

    Schorsch Chancentod
    Der Berserkerboss. Er ist klug, mächtig, unheimlich reich und sieht auch verdammt gut aus. Ja, dieser Mann kann es sich leisten, inkompetent und erfolglos zu sein.

    Morsch Massentod
    Bruder des Schorsch Chancentod. Er ist dumm, böse, riecht komisch und macht ein Praktikum beim Amt für Öffentliche Ordnung. Nein, dieser Mann kann es sich nicht leisten, kompetent und erfolgreich zu sein.

    Der Alpirsbacher S.P.O.N.K.
    Stadtbeauftragter für Paranormale Observation und Nichtöffentliche Kollaboration.
    Weder beliebt noch gewählt, aber unheimlich mächtig. Initiator des Projekts Alpirsbach 21.
    Behauptet, Kontakt zu finanzkräftigen Außerirdischen zu haben.

    Puyol
    Ein Pudel. Schoßhund des Bersekerbosses.

    Karl-Heinz Dreifinger
    Vereinsschreiner und Stadionzimmerer. Erfinder des Stirnadernschoners mit Geheimratseckenpolsterung.

    Schreiberling
    hackt die Vereinszeitung in eine Adler-Schreibmaschine. Ernährt sich von Wandschimmel und Bier, die er in seinem Lebensraum (Keller) ausreichend vorfindet.
    Der Einzige, der in seinem Ressort Erfolge vorweisen könnte. Er weiß nur davon nichts.

    Der Geist von André Iachgart
    Unsichtbar. Aber spürbar. (Iachgart war der Spagatscheren-Todesgrätscher der 1. Generation.)

    Prinzessin Talihar von Nurya
    Asylantin. Das Sozialprojekt für Schorsch Chancentods Imagepflege.
    Arbeitet an der Bierbude.

    Die Herren Auflauf, Aufsauf und Haudrauf – Trainer, Jugendtrainer und Masseur
    Dr. Christoph Kolumnus – Medienberater
    Der Kauz – kauziger Skaut
    Walter von Walterswalther – Anwalt und Verwalter
    Erwin A. – ein Radio



    Feste Freundschaftsspieltermine

    Dieser Verein ist in keiner festen Beziehung und bekennt sich zu seiner Promiskuität. Anfragen bitte mit Bild, Lebenslauf und Motivationsschreiben. Unterwürfigkeit und Schleimerei sind von Vorteil.