22.061x gelesen 104x abonniert Ausgabe 15/24 14.04.2024 THE WALKING SHIT Jetzt registrieren

Profil von 1. FC Schelm Rothschild 1744

gottileini
  • Manager: gottileini
  • Geschlecht: männlich
  • Alter: 53
  • Gegründet: Am 25.06.2009
  • Heimatstadt: Berlin
  • Mannschaftsstärke: 9.995

    2. Bundesliga 707

    7
    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    Eintracht Zollberg
    18 : 9 9
    8
    FC Wegberg Beeck 1920
    16 : 2 8
    9
    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    1. FC Schelm Rothschild 1744
    11 : 13 6
    10
    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    _RED DEVIL_
    7 : 11 6
    11
    Fc Barcelona83
    7 : 11 3

    Letzter Zeitungsartikel

    THE WALKING SHIT
    Seit Gewissensminister Habeck seine Osteransprache gehalten hat bin ich zwischen Himmel und Herd geschmissen.

    https://www.youtube.com/watch?v=7SUm3Jm2tBQ

    Entweder Grill oder Pfanne, Lau(terba)ch oder Hirn, oder schlicht Krieg für den Frieden oder Frieden nicht ohne Krieg.
    Das waren schon starke Worte die Habecks orwellschen Gemüt entfleuchten, zumal er ja auch das neueste Vorwort in der jüngsten Auflage von George Orwells „1984“ schreiben durfte.
    Das ist Konsequenz wie ich sie mir lobe!
    ...
    Jetzt, da der Russe endlich mal wieder vor der Tür steht, bin ich bereit meinen Beitrag zu leisten.
    Mit meinen mittlerweile 53 Jahren wäre ich sogar eine Art Edelreservist, denn ich habe schon 1989 als 18 Jähriger an der Berliner Mauer gestanden um ausreisewütige Wessis daran zu hindern in die DDR zu flüchten. Und was hatte ich damals Rückhalt aus der Zivilbevölkerung. So viele die mir den Rücken stärkten und mich mit ihrem Schwung in die BRD zogen. Zuerst wollte ich sie ja wegen Republikflucht erschießen, und ja, ich hätte es auch gedurft, laut DDR Befehl zum Gebrauch und der Anwendung von Schusswaffen. Das wird heute gern mit dem Schießbefehl verwechselt, aber sei es drum. Ich habe damals natürlich nicht geschossen und bin später mitgegangen.
    ...
    Heute wüsste ich was ich als guter Soldat zu tun hätte. Zunächst würde ich mich als Offizier eintragen lassen. Dann würde ich den Lauterbach zitieren und Cannabis an die Truppen verteilen. Alkohol würde ich wegen seiner aggressiven Teilhabe verbieten und nur im Notfall zulassen. Anschließend würde ich die Truppe mit genügend Joints als Waffen ausrüsten um den Gegner zu verwirren. Meine eigenen Leute würden selbstverständlich auch kiffen, und vermutlich würden wir danach Schach spielen und anschließend erkennen, wie rudimentär unsere Schachspielqualitäten sind. Sollte doch jemand schießen würden wir ihn als durchgeknallten Kollateralschaden mit Würde betrauern, oder ihn nach besten Rechtswissen und Gewissen dem Feind übergeben.

    Es gibt die berühmte Geschichte aus dem ersten Weltkrieg als die Deutschen und Franzosen gemeinsam Weihnachten feierten.
    Und bevor wir sentimental werden müssen folgende Fragen gestellt werden.
    Wie viel an künftiger Menschpopulation haben die beiden Weltkriege verhindert?
    Und haben wir mit einem weiteren A.H., Anton Hofreiter, nicht einen hervorragenden Wegbereiter am Schnürchen? Und dann sieht der auch noch aus wie Jesus.

    Freunde, ich weiß, ich lass euch mit nem Haufen Scheiße zurück.

    Und Scheiße, es ist

    The Walking Shit

    Autor:

    Mannschaftslogo im Vereinsprofil
    gottileini
    Vereinszeitung lesen

    Vereinsinfo

    Freundschaftsspielserien

    22. des Monats am besten 12 Uhr Mittag 1. FC Spagackenkaak
    manchmal auch am 21. unter dem Einfluss von "Elf Prinzessinnen", und nein, das sind keine Drogen!


    Zeitung abbestellen
    Verfasst am : 12.05.2022 21:07

    Der Humor wird immer rarer,
    genau wie der Sparer


    -eine Art dynamische Ballade die noch nicht zu Ende geschrieben ist innerhalb ihres holprigen Konstrukts. Hinweise nimmt die Redaktion gern entgegen.-

    Dynamisch gesäuseltes Zeitgedicht

    Das lag an Corona
    das liegt jetzt am Krieg
    drum sind wir gefügig
    für den glorreichen Sieg...

    Corona haben wir fast bezwungen
    den Unbelehrbaren zum Trotz
    Doch im Osten lauert das Böse
    Im Osten lauert der SCHMOTZ

    Der SCHMOTZ ist ein gar übler Gesell
    für ihn ist die Welt ein Brett
    aus Schachfiguren wo er Läufer ist
    doch die Deutschen schnallen es net

    Geborgen im amerikanischen Po
    und von der Kunstfreiheit gedeckt
    entfaltete Hollywood seinen Glanz
    in bunten 3- Denk Effekt

    Da gewinnen fast immer die Guten
    Was könnten wir anderes sein?
    Vielleicht ein wenig Mitleid zeigen?
    Oder wir gründen einen Verein?

    Gegen Hunger der Welt gründete unser Geld
    einen Freibrief für unser Gewissen
    fürs satt werden reicht es bis heute nicht aus
    die Geschichte kurz umrissen

    Schon schossen die Vereine
    wie Pilze aus dem Boden.
    Ein jeder für sich preisend
    mich müsst ihr zahlend loben.

    Wir retten die Menschheit, wir retten die Welt
    mit unseren neuen Ideen
    Die vor uns waren einfach zu dumm,
    das ist ganz leicht zu verstehen

    Nicht wenige sehen es auch ein,
    die sind jetzt auf unserer Seite
    Sie haben den Planeten kaputt gemacht
    und tuen Buße heute

    Um das Klima zu retten, und unsern Planeten
    wird sich diese Generation nicht verspäten


    Und wir sind wieder mal empört
    Empörungskontext - ungestört
    Der alte Cis Mann ist ein Feind

    schnell merke ich,

    ich bin gemeint...

    Huch?

    Ist es wirklich schon so lange her
    als mir wurde wegen Manja das Herz so schwer?
    ...
    Erinnerung ist wie trocken Brot
    augenblicklich erheiternd aber innerlich tot

    Schon eilten Klimaaktivisten zu meinem Dacia hin
    „DU FÄHRST EIN FAHRZEUG OHNE HIRN UND SINN!“
    Ich glaubte ihnen sofort aufs Wort
    und leiste seitdem akribisch Rapport

    Kein Fleisch will ich essen (das ich nicht erlegt)
    Dem Grillmaster wird das Handwerk zersägt
    Die Kirchen belehren seit zweieinhalb Jahren
    Jesus hätte am Kreuz eine Maske getragen
    und war ein Verfechter der Gendermoral:
    „Siehst du mich nicht, dann kannst du mich mal!“

    Der Frieden ist nur noch mit Waffen zu retten
    Was wären wir wenn wir uns nicht hätten?

    Bevor der Russe kommt sind wir alle geimpft
    Der Ami lacht, der Pole schimpft
    Auf die Deutschen ist einfach kein Verlass
    Als Nachbarland Russlands versteht niemand mehr Spass

    ..
    .

    Fast kommt uns Krieg wie Erlösung vor,
    folgt man brav den Tagesthemen
    Lieber heute der Erstschlag als dem Klima schaden
    also so wie seit Jahren im Jemen

    Und damit genug
    von Lug und
    Trug


    Reih Dich ein
    in den Menschenverein
    lass 8 en ungerade sein...
    -Da müsste jetzt ein Extra rein-
    das war schon bei der 2 nicht fein...

    Oh, Mann!

    ?










    826062018Start84402018 Ende 1