22.794x gelesen 104x abonniert Ausgabe 24/24 14.06.2024 THE WALKING SHIT Jetzt registrieren

Was wär wenn? Verfasst am : 14.04.2018 00:05

Die folgende Frage soll all jene herausfordern, die sich dazu berufen fühlen der Herausforderung zu folgen.

Und schon kommt die folgende Frage.

Folgende Frage:
Was wäre, wenn alle Flüchtlinge Frauen wären?

Diese Frage stellte mir vor kurzem ein sehr geschätzter Freund. Ich hatte keine Idee, aber allein die Vorstellung weitete mein Gesichtsfeld.
Bin ich jetzt sexistisch, oder gar rechtsradikal? Mir wird immer unwohler dabei eigenen Gedanken zu folgen.

Prost! :P

geschrieben von gottileini

Zurück zur Vereinszeitung
5.00/5

Kommentare

Marc Plaetrich schrieb am 16.04.2018 23:05 Uhr

Und: Ich darf das sagen. Bin mit einer Araberin verheiratet.

Marc Plaetrich schrieb am 16.04.2018 23:05 Uhr

Cooker... die Mehrheit schon.

gottileini schrieb am 15.04.2018 23:58 Uhr

Danke :)

Cooker schrieb am 15.04.2018 00:32 Uhr

Ja, Prost! Den eigenen Gedanken zu folgen, kann drastisch ernüchternd sein...

Ich glaube, unsere Gesellschaft würde sich deutlich intensiver und empathischer mit den Ursachen dieses geschlechtsspezifischen Exodus' auseinandersetzen.

Ich glaube, die innere Abgrenzung gegenüber diesem Personenkreis wäre deutlich geringer.

Und somit auch die Bereitschaft sich wirklich auf die Lage dieses Personenkreises einzusetzen.

Aber ich glaube auch, dass die Stimmen laut würden werden, die von geplanter bewusster Unterwanderung der Deutschen tönen würden.

Tja, echt spannende Frage: Was wäre anders, wenn ...

@Marc Plaetrich:
... in den nächsten Jahren würden viele Deutsche geboren werden, die von der Seite ihrer Mutter her Wurzeln in anderen Ländern haben. --> wieso Araber? Ist Flüchtling = Araber?

... bauen Männer ihr Land auf, wenn die Frauen in der Ferne sind? Spüre dazu deutlich meine Zweifel.

... Flüchtlinge = Islamischer Terror? ... wie gesagt, ist schon ernüchternd wie sich in den letzten Jahren die Bilder von den Boat People, von dem toten Jungen im Arm seines Vaters, von den Verzweifelten an den Grenzen, von den wenige Habseligkeiten über Autobahnen und Grenzen schleppenden ... wie sich all diese Bilder hin zu einem doch recht eindeutig gezeichneten Bild vom Prototyp Flüchtling entwickelt haben, Stichwort: Übergriffe in Köln an Silvester.

Danke, gottileini, wirklich gute Frage.
Und wie so oft - eine Frage, ein Beitrag, den diese Spielgemeinde hier schlicht überfordert.
Ich bin zum Beispiel Alltagsflüchtling. Ich flüchte gerne in virtuelle Realität, um die Schmerzen der Welt nicht mehr zu spüren. Flüchtling.

Marc Plaetrich schrieb am 14.04.2018 01:11 Uhr

Wenn alle Flüchtlinge Frauen wären, wären diese Schutzebedürftigen in Sicherheit und die Männer können helfen ihr Heimatland wieder aufzubauen.

Wenn alle Flüchtlinge Frauen wären, würden in den nächsten Jahren viele Halb-Araber in Deutschland geboren werden (was ich nicht schlimm fände!)

Wenn alle Flüchtlinge Frauen wären, würde die Geburtenrate in ihrem Heimatländern soweit zurückgehen, dass die Zukunft ihres Volkes und ihre Wirtschaft in Gefahr ist.

Wenn alle Flüchtlinge Frauen wären, gäbe es hier keinen Fremdenhass und keine Angst vor der Islamisierung des Abendlandes, die AfD wäre ein nichts. Islamischer Terror kann in den Köpfen der Menschen nur von Männern ausgehen.