1.585x gelesen 5x abonniert Ausgabe 23/23 05.06.2023 F.C. INTER MILANO Jetzt registrieren

Trainer gelingt Moderation mit Rumpfkader Verfasst am : 20.03.2023 10:42

(yw). Ein starker Nachwuchs macht Abgang der halben Stammelf vorübergehend vergessen.

Der personell stark gebeutelte F.C. INTER-MILANO steht auf den Zenit seines personellen Aderlasses mit 7 Punkten aus den letzten 4 Spielen durchaus erfolgreich dar. Die Team- und Taktikumstellungen ermöglichten es dem Trainer, auf kurzfristige personelle Abgänge zu reagieren. Auch ein starker Nachwuchs macht das möglich, wie der Jugendtrainer anmerkt: "Die Arbeit der vergangenen Saisons trägt nun Früchte und unterstützt in dieser Phase der Saison unsere Aufstiegsambitionen mit der Profimannschaft."

Durch Abgänge vieler Kaderspieler, die besser dotierte Angebote aus Ligen annahmen, in denen das Transferfenster noch geöffnet war, hat der talentierte Nachwuchs nun auch dir Möglichkeit bekommen, sich zu beweisen.
Die bisherigen Resultate sind dabei bemerkenswert.
Der örtliche Taktikexperte analysiert: Durch die Herausnahme des Außenverteidigers Torben Neuhau wurde die Dreierkette institutionalisiert. Die defensivere Doppelsechs um den zirkulierenden Ballverteiler Hunt stabilisiert das Zentrum, um den beiden Flügelverteidigern das Vorstoßen zu ermöglichen. Ex-Jugendspieler Sauseng ist Dreh- und Angelpunkt in der Offensive und füttert Irmisch und Jaggi, ebenfalls zwei Jugendspieler. Gerade der für Neuhau reingekommene Jaggi spielt groß auf und schafft Räume für Irmisch.
Das taktische Korsett aus früheren Tagen, der starren Viererkett, wurde mit Jugendlichem Esprit aufgesprengt.

Die Vier Punkte aus den letzten beiden Spielen waren nicht mehr eingeplant gewesen, nach dem beschriebenen Aderlass. Umso mehr überwiegt die Freude im Staff, dass die Aufstiegspläne nicht gefährdet zu sein scheinen, bis die gezielten Neueinkäufe dem Kader zur Rückrunde die benötigte Tiefe und auch Erfahrung bescheren, um die noch lange Saison erfolgreich zu gestalten.

geschrieben von yannikkkkk

Zurück zur Vereinszeitung
5.00/1