22.606x gelesen 104x abonniert Ausgabe 22/24 30.05.2024 THE WALKING SHIT Jetzt registrieren

Ein Leserbrief, ein Nachruf, Danke! Verfasst am : 21.12.2023 01:12

Leserbrief

„Huhu,

ich möchte mich hiermit beschweren, dass ich als zahlender Zeitungsabonnent seit Monaten keine Lektüre mehr bekomme, bitte diesen Missstand beheben!

Grüße …... :D“



Lieber Leser,

danke, dass Du mich vermisst. Momentan befinde ich mich in einer Art geistigen Winterschlaf. Und dann ist auch noch Honkyschwonky gegangen. Das hat mir persönlich den Rest zu gegeben, denn er war mein größter praktischer Lehrer in allem was Schreibkunst zu bieten hat. Seine Geschichten waren legendär und seine Erzählweise konnte sich mit Terry Pratchett vergleichen. Aber das war nur die eine Seite. Auf Youtube ist er mit seiner anderen Seite weit weniger erfolgreich unterwegs als jemals bei Fuzzycup.
Im letzten Jahr, oder dem davor, wen interessiert das schon, hat er in einem Kesselinterview bei mir dafür Werbung machen dürfen.
Seine Band heißt

SchMerz

und seine Musik kennt keinen Honkyschwonky.
Neuerdings hat er sogar seine Kommentarfunktion deaktiviert, aber zum Glück kenne ich seinen bürgerlichen Namen und habe seine Emiladresse...
Tatsächlich hat er mir auf Wunsch sogar eine CD geschickt, die man zugegebener Weise nicht jederzeit wie oberflächliche Fahrstuhlmusik hören kann.
Seine Texte sind voll von schmerzhaften Wahrheiten, denen man wie einem süßen, verlockenden Abgrund manchmal sogar folgen will, nur um das ganze Elend um sich herum nicht mehr ertragen zu müssen.
Irgendwer hat mal gesagt: Je länger du in einen Abgrund siehst, desto länger sieht der Abgrund auch in dich hinein.
Ja, ich weiß das klingt düster.
Und was hier wie eine Kondolenz wirkt soll eigentlich keine sein, aber der Honky fehlt mir eben auch.

Was bleibt.

Schorsch Chancentod, Cooker, meine Feli, und all jene die gern über den Tellerrand lesen.
Schorschi ist noch hier und viel zu selten abonniert. Auch ihn bezeichne ich als Lehrer. Er war und ist mit Honky auf einer Ebene zu nennen. Mein größter Irrtum bestand in der Annahme seines Alters, und keine Sorge, Genoss*Innen wie Außen, ich werde diesen Irrtum an dieser Stelle nicht aufklären. Nur soviel sei über unseren Bierbauchberserker gesagt. Ich habe sein Buch, und ich habe im letzten Sommer seinen Verein gemanagt und natürlich die Meisterschaft vergeigt.

Cooker wird auch immer ruhiger, und ich glaube zu wissen warum. Für ihn ist Fuzzycup eine Reise in eine andere Welt. Er liest noch lieber als er schreibt. Seine Begeisterungsfähigkeit für beides hat diesem Spiel immer gut getan. Danke!

Meine Feli.

Wenn ihr wüsstet...
Keine Sorge ich verrate nichts. Nur so viel. Ich hab sie rein gebracht. Dabei hat sie sich bis vor 13 Jahren nicht mal für Fußball interessiert.
Seitdem:
1 WM Turniersieg 2018
15 mal Meisterhaft
27 mal Torschützenkönigin
86 mal Artikel des Tages

So sieht eine echte Fussballuninteressierte aus.
Liebste Feli, wir können störungsfrei über Telegram telefonieren, allerdings erst ab dem 12.1. weil ich bis da in Dänemark bin.

Hein Seemann.
Er schreibt immer kurz und knapp, aber mit herrlichem Wortwitz. Ich werde dich nicht wirklich vermissen, da deine Worte in mir widerhallen, sollte ich mich jemals wieder des nordischen trockenen Humors bedienen.


Ein letztes Anliegen.
Seit Wochen versuche ich mein Profil zu löschen. Wenn jemand Antwort hat, gern über privat.
Es hat mir viel Spaß gemacht hier zu schreiben. Vieles habe ich nicht zu Ende geschrieben. Bitte verzeiht. Besonders mein zahlender Abonnent, der zu meinem Lebensunterhalt einen nicht unwesentlichen Beitrag spendete.

Und so verbleibe ich bis zu meiner Löschung mit herzlichen Grüßen an meine Abonomenten.

Danke!

geschrieben von gottileini

Zurück zur Vereinszeitung
4.94/18