4.599x gelesen 45x abonniert Ausgabe 24/24 15.06.2024 Sport-Club Cottbus Aktuell Jetzt registrieren

Neues Team Verfasst am : 15.05.2024 19:27


Nach krachendem Abstieg: Neustart mit neuer Elf in Liga 3


Schon lange stand fest, dass man die 2.Liga nicht halten können würde. Nach dem deutlich Abstieg sah Trainer Norman Planer nun dringenden Handlungsbedarf. Einige der besseren Spieler wollten nach dem Abstieg den Verein verlassen. Andere waren einfach zu schlecht für diese Mannschaft, oder zum Teil auch schon zu alt. So verließen insgesamt zwölf Profi-Spieler den Verein. Drei weitere werden folgen. Ein Neuaufbau der Mannschaft war also unumgänglich. Innerhalb der letzten Wochen gelang es uns nun, eine neue und zumindest für die 3.Liga taugliche Mannschaft zusammmenzustellen.

Es ist nicht das erste Mal, dass die komplette Mannschaft umgebaut wurde. Bereits zur Rückrunde der allersten Kreisliga-Saison tauschte man die Anfangsspieler gegen halbwegs für die Liga taugliche Neuzugänge aus. Nach dem verpassten Aufstieg rüstete man ebenfalls sehr stark auf, was damals aufgrund der noch sehr niedrigen Preise kein Problem war. Somit wurde wieder fast die komplette Startelf ausgetauscht. In den folgenden Saisons konnte man sich solch eine hohe Anzahl an Neuzugängen nicht mehr leisten. Die Mannschaft wurde zwar immer wieder durch Neuzugänge verbessert, veränderte sich jedoch nicht so stark.
Nach dem man später überraschend in die 3.Liga aufgestiegen war, sah Trainer Norman Planer zum ersten Mal Handlungsbedarf: Die Mannschaft war der 3.Liga nicht gewachsen, eine neue bessere musste her. So wurde erstmals (seit der Kreisliga) das komplette Team umgestellt. Die neuen Spieler hatten nun einen Durchschnitt von ca. 500/28. Überraschend gelang uns mit dieser neuen Mannschaft nun erstmals der Aufstieg in die 2.Bundesliga.
Nach diesem folgte erneut ein großer Umbruch: Die Spieler aus der 3.Liga waren langsam zu alt, bald würde man sie nicht mehr verkaufen können. So tauschte man erneut die ganze Mannschaft (diesmal sogar fast den ganzen Kader) aus. Die neuen, Durchschnitt ca. 450 24, waren der 2.Bundesliga jedoch nicht gewachsen. Einige wurden aus finanziellen Gründen direkt wieder verkauft. Andere waren ohnehin für die Vorstellungen des Trainers zu alt (z.B. Guido Halbedel IV 505 28) und waren ebenfalls nur übergangsweise im Kader. Wieder andere waren für das Team zu schwach und würden den Verein nicht zu den gewünschten Erfolgen bringen. Die wenigen übrig bleibenden Spieler konnte man nach dem krachenden Abstieg nicht halten. Die neuen Spieler waren also noch lange keine gute, langfristige Lösung. Erst jetzt, nach einer Saison ohne wirklich feste Mannschaft, stellte man wieder ein komplettes, festes Team zusammen. Im Vergleich zu der Mannschaft von vor zwei Saisons (Aufsteiger in die 2.Bundesliga) sind die neuen Spieler nun zwar nicht besser, aber etwa 2 Jahre jünger, weshalb sich der Verein diesmal wohl mehr Zeit lassen kann mit dem wieder Verkaufen der Spieler. Bis auf Innenverteidiger Phllip Hoßmang (39), Offensivspieler Norman Flögel (37) und LM Gerhard Philipp (33), sowie Stürmer Gilbert Baumgart (26) ist keiner der neuen Stammspieler über 25 Jahre alt. Das war vor zwei Saisons noch ganz anders (alle bis auf einen über 25). Als einzige aus der damaligen Elf geblieben sind die bereits genannten Spieler Hoßmang, Flögel und Philipp, außerdem DM Marc Munera.


Die neue Startelf:


Im Tor mit der Nummer 1:TW Anibal Nieto Jurado 550 24, bereits seit der Rückrunde der vorrigen Saison unser neuer Torwart und Kapitän.

Als rechter Außenverteidiger mit der Nummer 6:
AV Dominik Ptasznik 455 25, der erste ponische Spieler beim Sport-Club Cottbus.

In der Innenverteidigung: Die Nummer 5, IV Phillip Hoßmang 565 39, nach wie vor der älteste Spieler im Kader, wird nach dieser Saison in Rente gehen.

Als linker Außenverteidiger mit der Nummer 4: IV Siegbert Weissenberger 460 25, der teuerste jemals gekaufte Verteidiger Im Verein (110 Mio Ablöse).

Rechtsaußen, mit der Nummer 7: RM Tarik Begovic 510 25, der zweite bosnische Spieler im Verein (Damals spielte AV Edis Mesanovic 280 25 in der VL und OL für den Sport-Club Cottbus).

Halbrechtes Mittelfeld, mit der Nummer 9: RM Trevor Doyle 450 24, der schwächste Spieler der Startelf, außerdem erster und einziger Spieler des Vereins, der aus Belize kommt.

Im defensiven Mittelfeld mit der Nummer 15: DM Kristian Hintermeier 475 25, wechselte zusammen mit Olaf Rieder zum Sport-Club Cottbus (kam vom selben Verein).

Halblinkes Mittelfeld, mit der Nummer 10: LM Thomas Müller 505 25, wurde erst einen Tag nach Saisonende verpflichtet, wechselte einen weiteren Tag später zum Verein.

Linksaußen, mit der Nummer 14: LM Kingsley Coman 505 25, wechselte zusammen mit Thomas Müller zum Sport-Club Cottbus (kam vom selben Verein).

Als Mittelstürmer, mit der Nummer 11: OM Norman Flögel 535 37, Toptorschütze und schussstärkster Spieler der Mannschaft, spielt nach dieser nurnoch nächste Saison.

Zu guter letzt, mit der Nummer 13 (linker Stürmer): ST Gilbert Baumgart 515 26, kam schon zur Rückrunde der vorrigen Saison, einziger echter Stürmer der Startelf.


Die Ersatzspieler:

Mit der Nummer 17: LM Gerhard Philipp 500 33

Mit der Nummer 30: LM Olaf Rieder 490 25 (inzwischen überflüssig, wahrscheinlich demnächst zu verkaufen)

Mit der Nummer 27: RM Mario Baier 410 22

Mit der Nummer 16: DM Marc Munera 390 36

Mit der Nummer 12: LM Dimo Sillaber 455 24 (inzwischen überflüssig, wahrscheinlich demnächst zu verkaufen)

Mit der Nummer 22: ST Roman Morscher 445 25 (Eventuell demnächst zu verkaufen)

Mit der Nummer 34: ST Danny Herber 390 25 (Eventuell demnächst zu verkaufen)

Mit der Nummer 20: RM Ferdinand Podolski 445 34




Geplant ist, mit dieser neuen Mannschaft erst einmal die Klasse zu halten, und möglichst im oberen Drittel zu landen. Nächste oder übernächste soll dann der Aufstieg und damit die Rückkehr in die 2.Bundesliga angepeilt werden.

weitere Nachrichten vom Sport-Club Cottbus

Am 13.05. wurde die vereinseigene TV-Station erfolgreich fertiggestellt. Der Sport-Club Cottbus verzeichnete gestern somit die ersten TV-Sponsoreinnahmen. Gleichzeitig wurde der Ausbau des Fanshops Stufe 4 begonnen. Dafür wurden ca. 6,2 Millionen Euro ausgegeben. Auch das Stadion wurde nun auf 50.000 Plätze ausgebaut (49.800, davon 5.000 Sitzplätze).

In der vergangenen Saison kam es außerdem zu mehreren neuen Rekordverkäufen: Stürmer Gernot Baur (500 26) konnte für 230 Mio verkauft werden, Tariel Guriisky (DM 440 22) für 150 Mio und Mirko Wantke (LM 440 22) für 100 Mio.

Des weiteren wurde unser erstes Tunier am 12.05. erfolgreich beendet. Mit einer relativ schwachen Mannschaft (angetreten fast immer mit der (noch schwächeren) B-Elf) konnte der Sport-Club Cottbus als Veranstalter nur einen guten fünften Platz holen. Wolfsrudel BSC Berlin gewann das Tunier mit 7 Siegen aus 7 Spielen. Insgesamt wurden 3,6 Millionen eingenommen, für die Preisgelder wurden 3,425 Millionen ausgegeben (abzüglich des eigenen Preisgelds von 400.000€).



geschrieben von Valentin Ullmann

Zurück zur Vereinszeitung
4.84/25