17.270x gelesen 79x abonniert Ausgabe 22/24 30.05.2024 BBFC Logbuch Jetzt registrieren

BBFC Logbuch 072133B SEP 23 Eintrag 110-1 Verfasst am : 07.09.2023 21:33

Mit Arne Schwake, 735, 41, Marko Streit, 730, 41, Dominique Haas, 770,41 und Dietmar Arbinger, 750, 41, haben nun die letzten der alten Garde abgeheuert. Mit ihrer tatkräftigen Mithilfe kam die Baltic Buccaneer zum Abschluss einer erfolgreichen Feindfahrt als dritte in den Hafen zurück und werden auf dem nächsten Raid auch durch europäische Gewässer segeln.
Doch nur der alte RelingsMaat Wagner auf seiner letzten Fahrt, wird kaum ausreichen den verbliebenen Haufen, zumeist noch rotznäsiger Nachwuchs Seeräuber, erfolgreich im nächsten Raid zusammen zu halten und anzuleiten.

Jetzt wären erfahrene Neuzugänge nötig. Aber auch im Piratenbusiness ist der Fachkräftemangel mittlerweile allgegenwärtig.
Wer sich auf die Stellenausschreibungen bewirbt bringt häufig nicht die richtigen Voraussetzungen mit oder ist schlicht nicht geeignet.
Was soll der Kapitän mit einem Seemann anfangen, der „Enterhaken“ als ein Einlasshinderungsgrund in der Hafendisco versteht oder „Stückpforten“ als eine Türe für die Anlieferung von Warenlieferungen ansieht.
Auch die Frage nach ausgewogener, veganer Ernährung und die Option einer Viertagewoche an Bord ist keine geeignete Einstellungsvoraussetzung.

Es wird dem Kapitän nicht anderes übrig bleiben, als aus dieser Not eine Tugend zu machen. Die Lösung ist jetzt eine konsequente Nachwuchsarbeit, die einen gut ausgebildeten, übellaunigen und trinkfesten Freibeuternachwuchs hervor bringt.
Das wir dem Feld bis auf weiteres hinterher segeln, ist dabei kaum zu vermeiden, aber, wer weis, vielleicht gelingt der jungen Crew der eine oder andere Überraschungscoup…

geschrieben von Hein Seemann

Zurück zur Vereinszeitung
4.69/16

Kommentare

Kringelino schrieb am 08.09.2023 08:11 Uhr

ach Hein, lass mal die anderen voraus segeln, um den Wal zu fangen, wenn der Wal dann deren Boot kaputt gemacht hat, bist auch du wieder ganz schnell vorn dabei .... wie heißt es, Mast- und Schotbruch und immer einen Matrosen unterm Kiel

RP`s schrieb am 08.09.2023 07:58 Uhr

Auf Tortuga findet man bestimmt noch einige Seeleute die deinem Anforderungsprofil entsprechen.... ansonsten Mast und Schottbruch für die neue Crew
Gruß Ricardo

mbshu schrieb am 08.09.2023 06:14 Uhr

Shanghaien, das ist die Lösung!

Und beim Entern ein paar geeignete Gegner am Leben lassen, auf daß sie die eigene Mannschaft verstärken, statt über die Planke ins Nirwana zu marschieren.

MC-FLY schrieb am 08.09.2023 03:53 Uhr

Fachkräftemangel im Piratenbusiness, da schaltet sich sofort das Kopfkino ein. :-))

Hein Seemann schrieb am 07.09.2023 21:39 Uhr

Ne, Cooker, mein alter Pfannkuchenwender, das wird so nix.
Du weißt doch, Frauen, Schnittblumen und Katzen bringen Unglück auf einem Piratenschiff.

Cooker schrieb am 07.09.2023 21:36 Uhr

So soll es sein ... Nachwuchsarbeit ... jawoll! Was gibt`s Schöneres als Frauen an Bord!