2.434x gelesen 1x abonniert Ausgabe 39/22 27.09.2022 Leverkusens kalte Kicker Jetzt registrieren

Leverkusens kalte Kicker jetzt in der Verbandsliga !!!!...

Nachdem nun der Aufstieg in die Verbandslige erreicht wurde, strebt der Verein zunächst einmal an, sich in dieser Liga zu etablieren.
"Sollte daraus mehr werden, so sind wir nicht abgeneigt" so Manager Polarbaer mit einem Lächeln auf den Lippen.
Der Kader wurde sinnvoll ergänzt, wobei aber keine spektakulären Neuzugänge zu verzeichen sind.
"Wir haben bewußt nur Ergänzungspieler geholt, um unser Mannschaft auf einigen Positionen gleichstark ersetzen zu können" so Trainer Ignaz Grönland.
Desweiteren wird, unter der Leitung von Jugendtrainer Enrique Espejo , verstärkt der Nachwuchs gefördert.
"Wir werden unserer Linie treu bleiben und erfrischenden Offensivfussball bieten" so Mannschaftskapitän Egidius Emmentaler.
Zunächst einmal tritt aber die Mannschaft erstmal ihren, wohlverdienten, Erholungsurlaub an.....wobei jeder einzelne Spieler mit einem individuellen Trainigsplan in die Pause geschickt wurde.
Wie aus zuverlässigen Kreisen berichtet wurde, sei der Bau eines Fan-Shop geplannt, sowie weitere, massive, Ausbauten am Stadion selber.
zum Artikel

UEFA-Cup erreicht

Das wird eine turbulente Saison für unseren kleinen Verein so Polar Baer, der Manager von Leverkusens kalte Kicker, nachdem klar war, das unser Verein im UEFA-Cup dabei ist.
Es wird eine große sportliche, aber auch logistische Herausforderung für uns werden, der wir uns aber ohne Angst stellen werden so Polar Baer weiter.
Viele unserer jungen Spieler werden an Ihre Leistungsgrenzen stoßen, aber von der Erfahrung nur provitieren können so Trainer Ignaz Grönland.
Die Auslosung zur Gruppenphase, die am 21.09.2008 stattfand, bescherte unserem Verein ein nicht grade leichte Gruppe.
In dieser Gruppe 9, in die wir gelost wurden, befinden sich einige Spitzenmannschaften............aber, wer weiß, vielleicht schafft ja David gegen Goliath wieder eine Sensation.....wir werden uns jedenfalls vor keinem Gegner verstecken so unser Spielführer Egidius Emmentaler.
Man kann nur hoffen, das sich die angekündigten Verstärkungen zur Rückrunde, gut in die Mannschaft einführen und sie gezielt verstärken.

Link zur Gruppeauslosung: http://forum.fussballcup.de/showthread.php?t=51406
zum Artikel

Aufstieg geschafft !!!!

Dank einer hervoragenden kämpferischen Leistung unseres Team´s, kam es zu einem, zu keiner Zeit gefährdeten, verdienten Sieg im letzten Spiel.
Dadurch das unser direkter Konkurrent (vor dem letzten Spieltag durch die bessere Tordifferenz auf Platz 4) um den Aufstieg in seinem letzten Saisonspiel patzte, erreichte unsere Mannschaft das angestrebte Ziel: Den Aufstieg!!!!!!!
"Ich bin Stolz auf das, was unsere Jungs da geleistet haben", so Polar Baer, der Manager des Team´s.
"We are the Champions" so sangen die Spieler nach dem Spiel, als Sie nach der verdienten Bierdusche völlig bekleidet ins Ermüdungsbecken sprangen.
Dabei wurde auch unser Trainer nicht verschont, der durch beherztes zugreifen von Nicolas Nordpol, unserem Spielmacher und seiner Kameraden mit Schwung ebenfalls im Becken landete.
"Mich freut sehr, was die Jungs da erreicht haben" so der bescheidene Trainer Keanzig.
Leider wurde die überschäumende Feierlaune durch den Weggang unseres Trainers gedämpft.
"Ich hatte bereits vor einigen Tagen mit Polar Baer gesprochen, das ich den Verein leider verlassen muss". Grund dafür ist ein familiere Probleme, welche der Vereinsführung zwar bekannt sind, aber nicht öffentlich gemacht werden soll.
Mit Keanzig verläßt uns auch seine Frau, die als Pysio respektable Arbeit geleistet hat.
Da unser Manager bereits länger davon in Kentniss gesetzt war, war eine ruhige Suche nach geeigneten Nachfolgern kein Problem.
"Ich denke, wir haben uns mit den neuen Personalien bestens verstärkt. Alle passen durch ihre Einstellung aber auch durch ihren Charakter, bestens ins Team." so Polar Baer.
Die Neuzugänge im einzelnen:
Trainer: Ignaz Grönland (38)
Pysio : Marianne Reschke (31) (welche ebenfalls unter Dieter Trzolek gelernt hat)
Jugendtrainer: Kristian Möhrle (34)
zum Artikel

Gelungener Auftakt zur Rückrunde

Durch einen 4:2 Sieg beim Tabellenzweiten, Galatasaray-26, bestätigte unsere Mannschaft ihre Aufstiegsambitionen.
Schon in der Vorbereitung zur Rückrunde war eine klare Formsteigerung zu sehen, welche in einem tollen 6:0 Auswärtserfolg im Freundschaftsspiel gegen SurfLarry, aus Hamburg gipfelte.
Die Nordlichter wurden teilweise durch eine überragende Mannschaftsleistung unserer Jungs schwindelig gespielt.
Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr.
Der, von unserem Manager Polar Baer in einer spektakulären Aktion, verpflichtete neue Trainer Clemens Kaenzig, formte innerhalb kürzester Zeit eine Mannschaft, in der einer für den anderen arbeitet.
"Das Potential dieser Mannschaft war schon lange zu erkennen, man musste es nur freilegen!" so der 34jährige, der Hand in Hand mit unserer Jugendabteilung zusammen arbeitet.
"Eine gute Jugendarbeit ist der Grundstein für eine erfolgreiche Profiabteilung" so unser Jugentrainer Walter Bieber.
Ein weiterer Glücksgriff war dabei Corinna Kaenzig, die Ehefrau unseres neuen Trainers.
Die gelehrnte Pysiotherapeutin fügte sich überraschend gut in die Medizinische Abteilung ein. Ihr Können erlernte Sie unter anderem bei Dieter Trzolek.
Sie absolvierte bei dem inzwischen 60jährigem, ehemaligem Leverkusener und neuem Kölner "Pysio-Gott" ein 1jähriges Berufspraktikum.
" Was ich bei Dieter gelernt habe, kann mir keiner mehr nehmen. Es ist faszinierend, wie Er viele Dinge aus einem Kräuterbuch von 1895 auf die heutige Zeit umlegt und damit einen unglaublichen Erfolg hat", so die Leidenschaftliche Hobby-Golferin.

Wie wir weiterhin von Polar Baer erfahren haben, geht der Stadionausbau mit großen Schritten weiter.

zum Artikel

Freundschaftsspiel

Ihr erstes Freundschaftsspiel bestritt unsere Mannschaft heute beim Landesligisten Turbine Opladen.
Bei etwas bewölktem Himmel verkaufte sich unsere Mannschaft recht ordentlich und so stand es zur Pause nur 1:0 für Turbine Opladen.
Nach der Halbzeitpause erlebten die 12226 Zuschauer ein munteres Spielchen, welches schließlich mit 2:0 für Turbine Opladen endete.
zum Artikel

Saisonstart

Trotz eines etwas missglückten Saisonstart lassen sich Trainer und Vereinsführung nicht beirren und halten an ihrer klaren Linie fest.
"Wir werden nicht von unserem Kurs abweichen, den Verein durch besonnene Aktionen langsam an die Spitze zu führen." so der Manager.
Auch der Trainer hält klar an der Mannschaft fest: "Wir müssen unseren unerfahrenen Spielern die Zeit geben, sich in dieser Liga zurecht zu finden"
Ein Stadionausbau wurde von der Vereinsführung begrüßt, allerdings wolle man sich dafür nicht verschulden und es aus eigenen Mitteln schaffen
Abschließend bleibt zu sagen, das wir auf die weiterhin tolle Unterstützung unserer überragenden und friedlichen Fans hoffen.
zum Artikel