5.943x gelesen 71x abonniert Ausgabe 22/24 28.05.2024 Kothbach-Journal Jetzt registrieren

Der Anfang vom Ende...



Der Anfang vom Ende...

Es ist so weit: Die zweite "Goldene Generation" des FC Egglham biegt auf die Zielgerade ein

Ein Blick zurück ins Glück...

In den letzten 4 Spielzeiten konnte 3 Meisterschaften und 1 Vizemeisterschaft gefeiert werden!

Die letzte Saison 5640:
Tabelle zum Saisonende


Es kam letztendlich zu einem klaren Durchmarsch des FC Egglham.
Auch wenn es anfangs gar nicht danach aussah (Die Spielberechnung bescherte mehr als genug "besondere" Ergebnisse) konnte man das Ruder in der Rückrunde herumreißen und mit letztendlich 10 Punkten Vorsprung den 7. Titel klarmachen.

Mit Linksaußen Kevin Keppler holte sich auch ein Spieler des FC Egglham den 16. Torjägerpokal. 22 Buden sind ein stolzer Wert!

International lief es bisher noch nicht ganz rund. Im ersten Versuch einer Europa League Teilnahme mit diesem Kader schaffte man es zwar gegen starke Gegner (FC Vandango (Vorrunde), Leipziger FC Internationale (Viertelfinale)), bis ins Halbfinale, wo man allerdings gegen den späteren Sieger Ballverlust Gorbitz ´07 trotz leichtem Stärkevorteil mit 2:3 ausschied.


Blick in die Zukunft



In wenigen Tagen startet die Bundesliga 5717.
Folgende Saisonziele hat man sich beim FC Egglham gesteckt:

Meisterschaft in der Liga


In ihrem letzten Jahr wollen es die Jungs nochmal richtig krachen lassen. Klares Saisonziel ist der Meistertitel. Da ohnehin kaum ein Team Spieler über 700 AS in seinen Reihen hat und sowohl der 1. FC Soccernoob und auch FC Goißbockbeira als einzige ernstzunehmende Konkurrenten auch deutlich hinter der Egglhamer AS hinterherhecheln, sollte dieses Ziel auch klappen.

Erneut den Torjägerpokal holen
Auch der 17. Torjägerpokal soll in der kommenden Spielzeit geschafft werden.

International abräumen
In den verbleibenden Wochen sollen möglichst alle Teilnahmegutscheine für Europa League (1) und Champions League (4) aufgebraucht werden. Ziel dabei ist jeweils mindestens ein Titel pro Wettbewerb.

Im Osterturnier Eier zeigen
Beim bereits laufenden Osterturnier scheint man erneut die Favoritenrolle inne zu haben. Wie schnell das aber nach hinten losgehen kann zeigt aktuell der vergangene EL - Wettbewerb

Back to the TOP in der ELO
Leider gab es in der letzten und vorletzten Saison übermäßig viele Rückschläge im Liga- und Freundschaftsspielbetrieb. Aktuell belegt der FC Egglham etwa Rang 21 und hofft, gegen Ende der Saison noch in die obersten Regionen vordringen zu können. Minimalziel hier ist die Top 10.

Einen Vereinsrekord bei der Aufstellungsstärke aufstellen
Die erste "Goldene Generation" kam auf insgesamt 8590 AS ohne Bonus.
Glaubt man dem hauseigenen Stärkerechner, dann könnte der aktuelle Jahrgang mit etwas Glück 8625 AS ohne Bonus und 10.005 mit 3 Boni schaffen.

Un dann...?
Aktuell ist noch nicht entschieden, wie es mit dem FC Egglham nach Saisonende weitergehen wird. Fest steht jedoch, dass aktuell kein Nachfolgerteam parat steht. Das bedeutet zumindest, dass erst mal keine weiteren Titel folgen werden. Es ist eher davon auszugehen, dass ein kompletter Neuaufbau (eventuell auch in niedrigeren Ligen) stattfinden wird.

Der FC Egglham bedankt sich bereits jetzt bei allen treuen Lesern und Abonnenten.

Natürlich wird zum Abschluss der Saison wie gewohnt ein Rückblick und eine abschließende Bilanz in Form eines Artikels erscheinen.

Eventuell gibt es anlässlich der Feierlichkeiten wieder ein besonders lukratives Turnier mit Teilnehmern aus dem Leserkreis.

Wer also schlau ist, abonniert spätestens jetzt das Kothbach Journal um dies nicht zu verpassen.
zum Artikel

Ja ist denn heut schon wieder...




...Februar?

Wieso Februar?

Die eingefleischten Fans des FC Egglham werden sich sicher an Februar 2015 erinnern. Vor etwas über einem Jahr, genauer gesagt am 30.1.2015 begann die Blütezeit der letzten „Goldenen Generation“ mit dem ersten Triumph in der Europaliga bzw. am 20.2.15 mit dem Titel in der Königsklasse. Bis zum 6.3.2015 sollten noch zwei weitere Championsleague Titel sowie ein Meister- und ein Torjägertitel dazukommen.



Link zu den damaligen Artikel im Kothbach-Journal:

http://fussballcup.de/#/index.php?w=301&area=user&module=press&action=comment&article=446325&clubId=1193284&pos=0&_=1456244226

Ein guter Zeitpunkt um sich daran zu erinnern, denn aktuell schickt sich die nächste Generation aus Topspielern an, es ihren Vorgängern gleichzutun oder sie gar zu übertreffen.



Bereits vor Saisonbeginn wurde die Marke von 8200 AS ohne Boni durchbrochen und in Heimspielen stehen mit Bonus über 9700 AS auf dem Feld. Optimistischen Schätzungen zufolge ist mitte Mai sogar eine höhere Aufstellung als 2015 (damals waren es 8590 ohne Bonus) möglich.

In ihrer vorletzten Saison marschieren die Jungs mal wieder vorne weg. Nach 4 Spieltagen steht der FC Egglham verlustpunktfrei mit 14:0 Toren auf Platz 1.

Bereits zweimal spielte man gegen den jeweiligen Zweitplatzierten und auch am heutigen 23.2.2016 wartet mit FC Goißbockbeira eine schwere Auswärtshürde. Deren stark verjüngtes Team ist jedoch 7 Jahre jünger und der stärkste Spieler immerhin 110 AS schwächer als der schwächste Egglhamer.

Eigentlich wie gemalt für die SB…

Eilmeldung: Und als ob ich es geahnt hätte gab es "nur" ein 0:0 mit einem verschossenen Elfmeter kurz vor Schluss. Anscheinend liest sogar die Spielberechnung das Kothbach-Journal!!!

Auch in der ELO Weltrangliste arbeitete man sich Stück für Stück nach vorne und belegt (Stand 22.2.16) erstmals wieder einen Platz in den Top 20 (Aktuell Platz 17).

Die Presseabteilung wird unsere treuen Leser natürlich weiter informieren und jeden auch noch so kleinen Erfolg veröffentlichen.

Die Redaktion des Kothbach-Journals bedankt sich bei allen Lesern und empfiehlt natürlich unser kostenloses Abo, garantiert ohne Spam!!!
zum Artikel

MIT HELDT GEHT EIN HELD!




Mit Heldt geht ein Held!


Heute Nacht verlässt den FC Egglham mit nur 36 Jahren ein verdienter Spieler: Karl Heldt.

Dies ist an sich ja nichts Ungewöhnliches, in diesem speziellen Fall aber doch:

Als die Vertragsverlängerung mit dem damals 31 jährigen Flügelspieler anstand, war zeitgleich ein Saisonwechsel. Wie in solchen Fällen üblich, versuchte das Management des FC Egglham den Vertrag erst nach Beginn der neuen Saison zu verlängern, um den hochtalentierten Heldt noch eine weitere Saison an sich zu binden.

Leider passierte im Zuge der Verhandlungen ein Missgeschick und die Verhandlungen scheiterten. Anders als seine Mannschaftskollegen, die noch 4 weitere Saisonen spielen, geht unser Heldt heute Nacht schon in den fußballerischen Ruhestand. Der Teamstärke schadet dies zwar nicht, denn ein gleichwertiger Ersatz teilte sich bisher mit Heldt die rechte Aussenbahn.

Pikanterweise entwickelte sich Heldt in der heute abgelaufenen Spielzeit aber vom Wackelkandidaten zum Top-Torjäger der 1. Bundesliga 5407 und sicherte den 12 Torjägertitel der Vereinsgeschichte.

Damit hatte er erheblichen Anteil an der 5. Meisterschaft, die ebenfalls heute Nacht amtlich wird.

Der FC Egglham wünscht Karl Heldt einen erholsamen Ruhestand und wird alles daran setzen, auch ohne ihn noch den einen oder anderen weiteren Titel einzufahren.


Über Bewertungen dieses Artikels und neue Abonnenten freuen wir uns sehr :)
zum Artikel

Eilmeldung!!!




Spielberechnung außer Rand und Band und Jubiläum

Nach einer längeren Zeit gibt es wieder mal Neuigkeiten aus Egglham zu vermelden:

Zunächst zum Positiven:
Knapp 3 1/2 Jahre nach Vereinsgründung findet heute Abend um 18:00 das 1000. Ligaspiel statt.

Nun zum Ärgerlichen:
Nachdem das neu zusammengestellte und "nur" 30 Jahre alte Zukunftsteam am 18. Spieltag die Tabellenführung übernommen hatte, mischt die Spielberechnung wieder ordentlich mit! Folge: Nach 6 (!) Niederlagen in Folge und zwei Platzverweisen in diesem Zeitraum ist der FCE nicht mal mehr auf einem Euroleague Qualifikationsplatz. Zum Glück sind die Jungs noch jung und an den Titel hat bei unter 8000 AS ohnehin niemand geglaubt, so dass man diese "schwarze Serie" noch gelassen hinnehmen kann. Aber wehe, sie wiederholt sich 2016 :)

Der FC Egglham wünscht seinen Lesern und Abonnenten ein erholsames Pfingstfest!

Über Bewertungen dieses Artikels und neue Abonnenten freuen wir uns sehr :)
zum Artikel

KÖNIG DER WELT!!!




König der Welt Trophäe

Zugegeben, die Trophäe "König der Welt" ist noch nicht errungen. Das wird auch noch eine Weile dauern...

Trotzdem gibt es einen Grund zum Feiern! Warum???

Wir sind dafür nicht mehr länger vom Glück abhängig, denn wir haben heute den "Manager des Tages - Titel" zugelost bekommen!!!


Aber der Reihe nach:

Die Geschäftsführung des FC Egglham war heute morgen erstaunt, als zu Dienstbeginn das Post-Symbol leuchtete und jede Menge Nachrichten zur Abrufung bereit waren.

Gleich in der ersten PN lüftete sich das Geheimnis:
Jojo Lakritze, eine Legenden, langjähriger Begleiter und Förderer schrieb kurz und knapp: Glückwunsch,endlich mal einer der den Titel auch verdient hat.

Wie? Titel? Was? Echt? Wir haben was gewonnen???

Schnell untersuchte Manager bong den FC Egglham Desktop auf der Suche nach einer Benachrichtigung, aber leider Fehlanzeige. Der Pokal (der ja leider kein Wimpel ist) wurde heimlich still und leise einfach den Trophäenschrank hinzugefügt. Keine Nachricht, kein gar nichts!!!
Erst ein Blick ins untere Drittel der Seite zeigte es:



Ohne die netten Gratulanten wäre dieses einschneidende Ereignis wohl noch länger unbekannt geblieben.

Natürlich knallten sogleich die Sektkorken, jedoch wurde der geehrte Manager nach 3-4 Flachen Perlwein nachdenklich.

Komische Gedanken zur erhaltenen Ehrung schossen ihm durch den Kopf:

Allen voran: Wieso habe ich diesen Titel eigentlich erhalten?

Laut Ausagen der Offiziellen im Forum berechnet sich der Manager des Tages unter anderem (was denn sonst noch?) aus folgenden Faktoren:

a) Anzahl der Zuschauer die zu Spielen gekommen sind
b) Gewonnene Spiele
c) Eigene Tore
d) Gegnerische Tore
e) Eingenommenes Geld


Na da musste ich gleich mal nachschauen, dachte ich mir...

Das Ergebnis meiner Recherche war ernüchternd:

Keines der Kriterien rechtfertigt den Titel.


Während noch vor wenigen Wochen innerhalb kürzester Zeit 3x Champions League, 1x Europaleague, 4x Meisterschaft, 5x Torjägerpokal und über 10 Tage lang ELO 1 erreicht werden konnte, kommt der Titel nun heute nach einem personellen Radikalschnitt (-2500AS) im Mittelfeld einer durchschnittlich starken 1. Liga.

Sollte der Titel also wertlos sein, wenn die angegebenen Kriterien gar nicht herangezogen werden?

Wird am Ende gar ausgelost?


Nein, das kann nicht sein. Da muss man nochmal bei den vergangenen Manager des Tages nachforschen...

Und als hätte man es geahnt mit wem man sich den Titel so alles teilen muss:

- Nahezu inaktive Kreisligisten
- Mehrere Jahre alte Vereine mit weniger als 10.000 Stadionkapazität
- Teams aus dem Tabellenkeller der unteren Ligen
- Hin und wieder (und zwar eher hin als wieder) mal ein bekannter Verein der den Titel auch verdient hat.

Oh nein, wir haben einen Titel erhalten der nichts wert ist :(


Aber dann kam doch noch die Erleuchtung:

Nein, wertlos ist der Titel nicht, denn...

... im Trophäenschrank leuchtet ein Pokal mehr als bisher
... verschollen geglaubte Managerkollegen melden sich per PN und gratulieren
... nach wochenlanger Abstinenz gibt es wieder einen Grund für einen Zeitungsartikel im Kothbach Journal
... Der Titel "König der Welt" kann (wie eingangs erwähnt) ab jetzt "aus eigener Kraft" (natürlich nur unter gnädiger Mithilfe der Spielberechnung bei den Spielen selber) erreicht werden


Also doch ein Grund zum Feiern!

Sprach´s und leerte die restlichen 3 Flachen Sekt!

Tschüss und bis bald im Egglhamer "Kothbach Journal"


Bewertungen und Abonnements sind wie immer gerne gesehen!!!
zum Artikel

Das wars...




Die „Golden Boys“ sagen leise "Servus"


Lange Zeit haben sie dem FC Egglham treu gedient und wollten von diversen Ablöseangeboten nichts wissen.
Nun hat sich gezeigt: Es war die richtige Entscheidung!

14 Monate ist es her, dass sich die Vereinsführung entschloss, das „perfekte Team“ zusammenzustellen.
Koste es was es wolle!
Dazu wurde lange Zeit gespart und einige starke Spieler mit 31 Jahren verkauft, statt sie mit einem Rentenvertrag auszustatten.
So wurden etwa 5 Milliarden Euro angespart und davon etwa die Hälfte investiert.

Schnell stellte sich heraus, dass es einige sehr gute LM/RM (clonbedingt) vergleichsweise günstig auf dem Transfermarkt gab.
Um diese herum stellte man eine schlagkräftige Elf zusammen.
In den Folgesaisonen wurde noch an der einen oder anderen Position nachgebessert um das „Dreamteam“ zu perfektionieren.

Zunächst vergingen Jahre des bloßen Trainierens, ehe im Alter von 28 Jahren (und 6500 AS netto) das Kommando auch im Ligabetrieb übernommen wurde. Dies war ziemlich genau vor einem Jahr im Februar 2014.

Dann aber legten die „Golden Boys“ so richtig los:

2. Liga 5345 (Platz 1 – 102:7 Tore – 91 Punkte):
Ihre erste Aufgabe bestand darin, den Aufstieg in Liga 1 zu schaffen. Dies wurde souverän geschafft.

1. Liga 4012 (Platz 4 – 59:17 Tore – 71 Punkte):
Mit Platz 4 war man als Aufsteiger durchaus zufrieden mit der ersten Erstligasaison.

1. Liga 4138 (Platz 3 - 56:21 Tore - 68 Punkte):
Einen Platz besser beendete man die nächste Saison. konnten am Ende verbucht werden

1. Liga 4253 (Platz 2 – 63:13 – 77 Punkte):
Die Vizemeisterschaft gab es im Folgejahr zu feiern. Nur 6 Punkte war der FC Egglham am Ende hinter dem Meister die blau weissen

1. Liga 4362 (Platz 3 – 67:10 Tore – 76 Punkte):
Nur ungern erinnert sich die Vereinsführung an diese Spielzeit. Trotz höchster Aufstellungsstärke und Siegen in nahezu allen direkten Vergleichen musste man sich auf Grund übermäßig vieler SB-Spiele doch nur mit Rang 3 zufrieden geben. Krönender Abschluss war der letzte Spieltag, als nach einem 0:1 gegen Platz 18 die Winkelschützen und Hollywood 09 am FC Egglham vorbeizogen und nur der undankbare 3. Platz blieb.

1. Liga 4477 (Platz 1 – 99:10 Tore – 89 Punkte):
Nicht so spannend aber dafür erfolgreich war die nächste Saison. Lediglich die rothosen konnten mithalten, den verdienten ersten Meistertitel jedoch nicht verhindern.

1. Liga 4585 (Platz 1 – 114:8 Tore – 97 Punkte):

Fast perfekt und ohne schlimmere SB-Ergebnisse konnte der Titel verteidigt werden. Ein starkes Schwabenpfeile Wildenstein und Die unbesiegbare Elf blieben jedoch bis zum Ende auf Schlagdistanz.

1. Liga 4690 (Platz 2 – 101:6 Tore – 91 Punkte):
Gegen ein nahezu fehlerfreies Hollywood09 reichten selbst 91 Punkte nicht zum Titel. Trotz gewonnenen direkten Vergleich lag es leider wieder mal an den SB-Spielen, die dieses Jahr nur den FCE heimsuchten.

1. Liga 4791 (Platz 1 – 105:14 Tore – 88 Punkte):
Ein Herzschlagfinale beendete diese extrem spannende Saison. Als punktgleicher Tabellenführer spielten die Egglhamer am letzten Spieltag nur 0:0. Nur dadurch, dass auch Verfolger Schwabenpfeile Wildenstein nicht über ein 1:1 hinauskam reichte es zum Meistertitel. Auch Ferrero Stadtallendorf mit letztendlich nur 3 Punkten Rückstand spielte eine starke Saison.

1. Liga 4889 (Platz 1 – 112:4 Tore – 97 Punkte):
Soeben ging die letzte Saison der Golden Boys mit einem 6:0 Auswärtssieg zu Ende. Letztendlich kapitulierte selbst die SB vor zuletzt 8590 AS netto und nur die alten Bekannten Rothosen schafften es doch tatsächlich, den FC Egglham zu schlagen und in der Vorrunde teilte man sich die Punkte. Ärgster Verfolger war aber einmal mehr Die unbesiegbare Elf. Mit 10 Punkten Rückstand war an ein Eingreifen aber nicht zu denken.

„Nebenbei“ schafften die Golden Boys auch:

4 x Meister


1 x Europa League


3 x Championsleague


1 x Weihnachtspokal


7 x Torjäger



Immerhin bisher 9 Tage stand man auf Platz 1 der ELO Weltrangliste.

Nun stehen die Zeichen auf Trennung, denn mit fast 42 Jahren haben sich die Mannen um Spielführer Sonnleitner ihren Ruhestand redlich verdient.

In der Nacht werden die Golden Boys vom System gelöscht, nicht aber aus den Herzen der Vereinsverantwortlichen und Fans, die sich sicher auf ewig an die Helden erinnern werden.

Um die Zukunft ist niemanden bange, jedoch braucht es sicher Zeit, bis die Nachfolger ähnliche Erfolge einfahren können.

Diese stehen als 27 jährige immerhin auch schon bei knapp 6500 AS netto und dürften sicher nicht lange auf die ersten Europa League Plätze warten müssen.

Der FC Egglham bedankt sich bei allen Fans, Vereinsfreunden und Konkurrenten für die bisher schöne Zeit.
Den Zeitungsabonnenten und gemeinen Lesern danken wir ebenfalls und hoffen, dass ihr uns auch weiterhin die Treue haltet und abonniert, bewertet und (sofern mal möglich) auch kommentiert.
zum Artikel